Achterhoek

Der Verein setzt sich für Ukrainerinnen und Ukrainer ein

Winnekendonker Schützen spenden für Geflüchtete

Die Schützen der St. Sebastianus-Bruderschaft Winnekendonk und St. Maria-Schützenbruderschaft Achterhoek überreichten eine großzügige Spende an den Caritasverband Geldern-Kevelaer.

Die „Spielleute Fafnir“ waren beim NuK zu Besuch

Mittelalter-Musik lockte in den Achterhoek

Endlich fällt der Achterhoek wieder zurück ins Mittelalter, möchte man ausrufen…

Lisa und Tobias Baaken lernten sich bei ihrer Arbeit am Flughafen kennen. Am 30. April gaben sie sich das Jawort.

Aus Kollegen wurden Eheleute

Von der berühmten „Liebe auf den ersten Blick“ können Lisa und Tobias Baaken tatsächlich nicht sprechen. Als sie sich bei ihrer Arbeit als Bodensteward/ess am Düsseldorfer Flughafen kennenlernten, stimmte die Sympathie zwar, mehr war aber erstmal nicht drin.

Florian Otten von der St. Maria Schützenbruderschaft schoss am Ostermontag den Vogel ab

Neuer König nach drei Jahren

Am Ostermontag fand im Achterhoek das alljährliche Vogelschießen der St. Maria Schützenbruderschaft statt.

Freiwillige sammelten achtlos weggeworfenen Müll ein

Für Sauberkeit im Achterhoek unterwegs

Bei frühlingshaftem Sonnenschein trafen sich am Wochenende einige Mitglieder des Vereins „Natur und Kultur im Achterhoek e.V.“ (NuK), um im Achterhoek und der Umgebung Müll zu sammeln.

1.600 Kilogramm Obst wurden zu Saft verarbeitet

Apfelsaftaktion des NuK im Achterhoek

Am 16. Oktober 2021 trafen sich ab 9.30 Uhr etwa 50 anpackende Hände, um aus Äpfeln und Birnen köstlichen Saft zu machen. Etwa 1.600 kg Obst wurden zu 825 Liter Saft verarbeitet.

Wassersituation im Winkelschen Busch, brütende Kiebitze und weitere Themen der Jahreshauptversammlung

NuK-Achterhoek engagiert sich weiter stark im Naturschutz

Am vergangenen Freitag, 24. September 2021, waren die Mitglieder des Vereins „Natur und Kultur im Achterhoek“ (NuK) zur Jahreshauptversammlung 2021 eingeladen.

Das KvGG verlegte seine Aufführung ins Freie

Literaturfilm auf der grünen Wiese

Die ungewöhnlich späte Uhrzeit für die Aufführung des Bühnenstückes des Literaturkurses vom KvGG war dem Sonnenuntergang geschuldet. Denn anders als in der bisherigen Form, entschieden sich die Schüler*innen angesichts mangelnder Austragungsorte nicht für die klassische Form des Theaters, sondern für einen selbstgedrehten Film.

Kevelaerer Verlag sucht Fotos für eine Studie über den Künstler Heinz Henschel

„… müssen Männer mit Bärten sein“

Jan und Hein und Klaas und Pit kämen eventuell infrage. Denn wie heißt es in dem alten Seemannslied „Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren (…müssen Männer mit Bärten sein)“ so schön: „…die haben Bärte, die fahren mit.“ Nun ist die Zeit der Kaperfahrten und Seeräubereien am Niederrhein lange vorbei und auch im Hinblick auf die aktuelle haarige Hipster-Mode hätten es Jan und Hein und Klaas und Pit heute nicht ganz so leicht.

Der zweite Achterhoeker Autogottesdienst zu Ostern lockte auf die grüne Wiese

„Schöner als in der schönsten Kathedrale”

Gut eine Stunde vor Beginn des Gottesdienstes probten die Techniker und der Sonsbecker Posaunenchor im Schatten der Bühne nochmal die Akustik auf dem Gelände am Achterhoeker Schulweg 22. Pfarrer Albrecht Mewes von der evangelischen Kirchengemeinde Sonsbeck verfolgte die letzten Vorbereitungen.

Am Ostermontag geht es um 11 Uhr los

NUK-Autogottesdienst wird online übertragen

Der Oster-Autogottesdienst des „Natur und Kultur im Achterhoek e.V.” am Ostermontag wird per Livestream auf YouTube übertragen. Um 11 Uhr geht’s los.

Am Ostermontag dürfen die Gläubigen wieder mit ihren Autos auf die NuK-Pachtwiese

Zweiter Auto-Gottesdienst im Achterhoek

“Dass uns die Pandemie so lange beschäftigen würde, daran hatte nie jemand geglaubt. Mit aller Traurigkeit haben wir dem Erliegen des kulturellen Daseins dennoch zusehen müssen. Bis heute”, schreibt der NuK-Vorstand. Aber es werde immerhin eine zweite Auflage des Auto-Gottesdienstes geben, der vor einem Jahr weltweit in den Schlagzeilen landete.

“Du sollst nicht fluchen”

Mit der Versendung des Jahresrückblicks (das KB berichtete) hatte der NuK-Vorstand auch zu einer Müllsammelaktion am Neujahrstag aufgerufen. Die Ereignisse dabei wollte man im Nachgang nicht unkommentiert lassen: “Der NuK hat sich in seiner Funktion als Familienverein eine entsprechende Sprache verordnet. Daran halten wir uns recht konsequent, nur gerade im Moment fällt uns das etwas […]

Achterhoek – im kulturellen Shutdown und im Iran

Mit einem besonderen Rückblick auf das Corona-Jahr wendet sich der Verein “Natur und Kultur im Achterhoek” (NuK) an seine Mitglieder. Naturgemäß steht dabei die Natur im Vordergrund, denn der zweite im Vereinsnamen genannte Themenschwerpunkt ist unter den bekannten Pandemie-Bedingungen arg in Bedrängnis gegangen. Dennoch: Auch wenn das Vereinsjahr völlig anders verlief, als es der engagierte […]