Achterhoek

Es war zwar frisch, aber gemütlich auf dem Adventsmarkt im Achterhoek. Foto: FG
Auf dem Dorfplatz trafen sich die Bewohnerinnen und Bewohner zum heimeligen Umtrunk

Kleinster Adventsmarkt

Gründe, die eigene Scholle zu verlassen, liefert der örtliche Verein Natur und Kultur im Achterhoek e. V. (NuK) genug, so wie den kleinsten und kürzesten Adventsmarkt am vergangenen Sonntag, 17. Dezember 2023.

Moderatorin Andrea Franken (rechts) im Podiumsgespräch mit Christian Wucherpfennig (Haus Riswick), Monika Stallknecht (Genussregion Niederrhein), Silke Flörke (Ökomodellregion Nordhessen) und Landwirt Matthias Baaken (2. von rechts), der sich mit einer neuen Idee (Speiseeis aus Kuhmilch) einen Namen gemacht hat. Foto: FG
Beim „REGIOtalk“ im Achterhoek erörterte man Ideen für regionale Produkte

Neue Möglichkeiten der Vermarktung

Wer weiter denkt, kauft näher ein, so die Losung des „REGIOtalk“, der am Donnerstag, 16. November 2023, in Achterhoek stattfand.

Rainer Verhülsdonk beim Brotbacken 2020. Foto: KB-Archiv
Nach 10 Jahren verabschiedet sich Rainer Verhülsdonk aus dem Vorstand

Vorstandssitzung: „Natur und Kultur im Achterhoek“

 Am Sonntag, dem 29. Oktober 2023, fand in der Kelderhorstbrauerei im „Achterhoek Südwest“ die Jahreshauptversammlung des NuKs statt.

Kiloweise Äpfel wurden im Achterhoek zu köstlichem Saft verarbeitet

Apfelsaft von heimischen Bäumen

Einmal jährlich, und das seit zehn Jahren, wird auf dem Hof von Jutta und Fred Eickhoff in einer Gemeinschaftsaktion des NuKs (Natur und Kultur im Achterhoek) frischer Apfelsaft gepresst und abgefüllt.

Frischen Apfelsaft kann man im Achterhoek pressen lassen. Symbolbild: pixabay
NuK macht Apfelsaft im Achterhoek

Ran an die Äpfel

Der Verein „Natur und Kultur im Achterhoek“ (NuK) presst gemeinsam mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Apfelsaft aus eigenen Äpfeln.

Mittelalterliche Lager nebenan. Foto: gee
Handwerker, Ritterspiele und Lager. Cover-Songs und Bauchtanz waren auch dabei

Mittelalterlicher Markt im Achterhoek

Am Sonntag waren die Parkplätze schon vormittags gut belegt. Das sei am Samstag anders gewesen, sagte Rainer Verhülsdonk, Vorsitzender des Vereins „Natur und Kultur im Achterhoek e. V.“

Mitglieder der anwesenden Vereine versammelt: VVK Veert, AKG Achterhoek, Prinzengarde Kevelaer und Karneval für Geldern (KfGeldern)
Karnevalisten laden zum Feiern ein

Fröhlicher Frühschoppen im Achterhoek

Eine Karnevalssause mitten im Sommer richteten die Jecken der Achterhoeker Karnevalsgesellschaft (AKG) am vergangenen Sonntag in der Event-Location „Achterhoek-Südwest“ aus.

Sarah und Dominik Bauten präsentieren das Plakat zum Frühschoppen für einen guten Zweck und bekommen viel Unterstützung von befreundeten Karnevalsvereinen. Jetzt hoffen alle Beteiligten auf viele Besucher und ein gutes Spendenergebnis. Foto: privat
Die AKG Achterhoek lädt zur Feier in eine neue ,Location‘

Frühschoppen für einen guten Zweck

Die Pause bis zum 11.11. war den Karnevalisten der Achterhoeker Karnevalsgesellschaft (AKG) etwas zu lang und so beschlossen Sara und Dominik Bauten, in der Sommerzeit zu einem gemütlichen Frühschoppen einzuladen.

Rainer Kirchner alias Saitenweg begeisterte mit Covern und eigenen Liedern Foto: gee
Natur & Kultur im Achterhoek e. V. lädt zum Konzert ein

„Glück auf“ der Wiese im Achterhoek

Passend zum Konzept, das sich Rainer Verhülsdonk, Vorsitzender vom NuK, und Lou Schnitzler aus Issum ausgedacht hatten, präsentierte der zum dritten Konzert eingeladene Rainer Kirchner alias Saitenweg auf der Vereinswiese des Natur- und Kultur im Achterhoek e.V. (NuK) Lieder, die eher selten gespielt werden.

Besucherinnen und Besucher können sich mit Kaltgetränken, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen stärken

Land-Kiosk lockt in den Achterhoek

Radelt man durch den Achterhoek, zieht neuerdings ein schon von weitem leuchtender gelber Sonnenschirm die Blicke auf sich. Eine Tafel mit der Aufschrift: „Land-Kiosk – heute geöffnet“, sorgt für eine gewisse Anziehung.

Foto: diekerrys.de
Matinée-Reihe im Juni und Juli 2023 im Achterhoek

Vier Stecker und eine Wiese

 „Vier Stecker und eine Wiese“, das war „der Gedanke von Rainer und Lou im letzten Herbst“, als es für den Verein „Natur und Kultur im Achterhoek“ (NuK) darum ging, mal wieder „was mit Musik“ zu machen.

Am Samstag, 6. Mai, feierte die St. Maria Schützenbruderschaft Achterhoek ihr diesjähriges Schützenfest. Foto: privat
Schützenfest in Achterhoek bei bestem Wetter

Königstag der St. Maria Schützenbruderschaft

Am Samstag, 6. Mai 2023, feierte die St. Maria Schützenbruderschaft Achterhoek ihr diesjähriges Schützenfest.

Bei bestem Wetter startete der Königstag mit einer heiligen Messe, bei der Pastor Michael Wolf die Königsplakette segnete.

Jürgen Bey sichert sich beim Vogelschießen der St. Maria Schützenbruderschaft die Königswürde

Achterhoek schoss wieder den Vogel ab

Dass in man Achterhoek bestens zu feiern versteht, bewiesen wieder einmal die Schützen der St. Maria Schützenbruderschaft, die ihren künftigen Schützenkönig in einem spannenden Vogelschießen wie immer am Ostermontag ermittelten.

Im Achterhoek kamen Naturbegeisterte zu einer Herbstaktion zusammen

Der NuK presste Apfelsaft

Wie bereits in den vergangenen Jahren, trafen sich auch in diesem Jahr motivierte Helferinnen und Helfer im Achterhoek, um aus Äpfeln, Birnen oder auch Quitten Apfel- bzw. Obstsaft herzustellen.

Der Verein setzt sich für Ukrainerinnen und Ukrainer ein

Winnekendonker Schützen spenden für Geflüchtete

Die Schützen der St. Sebastianus-Bruderschaft Winnekendonk und St. Maria-Schützenbruderschaft Achterhoek überreichten eine großzügige Spende an den Caritasverband Geldern-Kevelaer.