Beiträge

Workshops warten auf junge Künstler*innen

Sommerenten im Museum

Im vierten Sommeratelier des Niederrheinischen Museums in Kevelaer geht es ganz besonders um das jüngste Publikum zwischen drei und sieben Jahren.

Aloys Cremers zieht eine Spur von Ideen und eine „Kapitalkonzeptkarre“ hinter sich her

„nichts!“ als Kunst

Es ist nicht einfach, nichts zu verstehen. Besonders wenn es ein Nichts ist, das klein geschrieben wird, dafür aber mit einem großen Ausrufezeichen versehen ist. Und „nichts!“ wird auch nicht einfacher, wenn es einem von Aloys Cremers erklärt wird.

Jede Menge Workshops für Kreativfans

Sommeratelier im Museum Kevelaer

Zu Beginn der Sommerferien startet im Niederrheinischen Museum in Kevelaer das Sommeratelier. Jeden Mittwoch und Donnerstag um 10 Uhr können sich Kreativfans in Workshops künstlerisch austoben.  

Der Auftakt war ein voller Erfolg. An zwei Wochenenden geht‘s weiter

Die Landpartie lockt weiter

Bei strahlendem Sonnenschein startete am vergangenen Wochenende die sechste Landpartie am Niederrhein. Unzählige Besucher*innen, viele auch von außerhalb, genossen die besondere „Fietstour“ vorbei an wunderbar blühenden Mohnfeldern und saftigen Wiesen.

Zeitlich ungebunden und jederzeit abrufbar

Neuer digitaler Workshop des Museums

Die Museumspädagogik des Niederrheinischen Museums in Kevelaer hat einen neuen digitalen Workshop für alle Kreativfans online gestellt.

LEADER-„Lei.La“-Projekt an vier Orten in Kevelaer und den Ortschaften

Kunst im Kreisverkehr und anderswo

Manche mögen sich an die in der Vergangenheit aus Kostengründen gestoppte „Sculptura“-Reihe erinnert fühlen, manche meckern, weil sich die in Klebeband eingewickelte Marienfigur von der Kirche abwendet oder ihnen ein Gebilde, das an die Gandenkapelle erinnern soll, einfach die Sicht auf die andere Seite des Kreisverkehrs erschwert. Andere halten an, betrachten die teils durchaus skurrilen Gebilde mit Interesse und gar mit amüsiertem Wohlwollen.

Deutsche Aquarellgesellschaft zeigte Jahresausstellung im Kevelaerer Museum

Publikumspreis verliehen

Auch wenn die Jahresausstellung der Deutschen Aquarellgesellschaft, der German Watercolour Society, Ende vergangenen Jahres nur etwa zwei Wochen im Niederrheinischen Museum in Kevelaer gezeigt werden konnte, so haben sich doch trotzdem zahlreiche Besucher*innen von den über 90 unterschiedlichen Aquarellen von ebenso vielen Künstler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz begeistern lassen.

Programmheft und Radkarte sind erschienen. Künstler*innen hoffen auf Lockerungen

Kreative laden zur Landpartie

Welche der unzähligen, schönen Ideen werden im Juni tatsächlich umsetzbar sein? Besteht überhaupt die Möglichkeit zu veranstalten? Stand heute können die Landpartie-Aktiven darüber nur spekulieren. „Trotz aller Unsicherheit haben wir uns aber entschieden, das Programmheft und die Karte zur Landpartie am Niederrhein zu drucken“, erklärt Raphaele Feldbrügge vom Kevelaerer Kreativ-Verein „wirKsam e.V.“. Sie hat das Heft im intensiven Austausch mit den für das Programm verantwortlichen Gastgeber*innen zusammenstellt und gestaltet.

Das Niederrheinische Museum plant um

Ein digitaler Workshop für Zuhause

Zur aktuellen Sonderausstellung „Anderwelt – Der Künstler Paul Jansen-Sprenger“ hatte das Niederrheinische Museum in Kevelaer einen speziellen Workshop im Programm. Leider musste dieser pandemiebedingt abgesagt und das Museum wieder geschlossen werden.

Danny N. Grübl bringt die Marienstadt in seine Arbeit ein

Geschenke aus Holz mit Bezug zu Kevelaer

Wie kann man eine Weinbox so stilvoll gestalten, dass sie ein Hingucker wird und mit einer Kerze tolle Schatten wirft? Diese Frage beschäftigte Danny N. Grübl so lange, bis die Idee gereift war, sich mit einem eigenen Unternehmen selbständig zu machen.