Besuch vom Bürgermeister

Dominik Pichler war bei der Nacke Logistik GmbH

Bürgermeister Dominik Pichler (links) war bei der Nacke Logistik GmbH, um mit Geschäftsführer Georg Bors über die Coronakrise zu sprechen. Foto: privat

Bürgermeister Dominik Pichler besuchte die Firma Nacke Logistik GmbH im Gewerbegebiet, um sich mit Geschäftsführer Georg Bors über die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise beim Unternehmen zu informieren.

Bors erläuterte, dass in der Anfangsphase der Pandemie die Aufträge massiv weggebrochen waren und nur die gesunde Substanz des Unternehmens und solides Wirtschaften in den vergangenen Jahren Schlimmeres verhindert hatten. Er zeigte sich dankbar, dass die örtliche Hausbank dem Betrieb bei der Überbrückung pragmatisch und unkompliziert zur Seite gesprungen war.

Bors betonte das langjährig gewachsene Vertrauen der Bank in den Betrieb, das aus seiner Sicht sicherlich auch ausschlaggebend war für die schnelle und maßgebliche Hilfe in Zeiten der Not. Bors lobte auch die örtliche Wirtschaftsförderung für die stetigen und raschen Informationen über Zuschuss- und Darlehensmöglichkeiten sowie die anfangs wöchentlich von Wirtschaftsförderer Bruns initiierten Telefonkonferenzen mit Einzelhändlern, Unternehmern und Gewerbetreibenden.

Dominik Pichler konnte sich darüber hinaus über gute Nachrichten freuen. Georg Bors berichtete, dass seit Beginn der Lockerungen wieder zahlreiche Aufträge kämen und er sich sicher sei, dass die Nacke Logistik GmbH diese wirtschaftlich schwierige Zeit meistern werde. Pichler nahm als Ergebnis mit ins Rathaus, dass die Krise zwar noch nicht überwunden und für viele Unternehmen auch noch lange nicht alles überstanden ist, dass aber das Beispiel der Nacke Logistik GmbH zuversichtlich stimmt, dass es auch für andere Betriebe schon jetzt oder schon bald wieder aufwärts geht.