Job- und Ausbildungsbörse bot Schüler*innen in Kevelaer die Chance, viele Infos abzugreifen

Möglichkeiten der Berufswelt entdecken

Die Arbeit bei der Polizei weckte wieder viel Neugier bei den Schüler*innen. Foto: Wallfahrtsstadt Kevelaer

Wer am Freitagmorgen den Schulhof der Kevelaerer Gesamtschule betrat, bei dem dürfte das Motorenherz deutlich höher geschlagen haben: Traktoren, Arbeitsfahrzeuge, ein Bus und ein schnittiger Mercedes schmückten an diesem Vormittag das Gelände und – wen wundert’s – sammelten in den Pausen Scharen von Schüler*innen um sich. Der beeindruckende Fuhrpark gehörte zur zweiten Kevelaerer Ausbildungs- und Jobbörse, die vom Jobcenter in Kooperation mit der Gesamtschule in der Zweifachturnhalle an der Hüls präsentiert wurde.

Nachdem die Börse in den vergangenen zwei Jahren coronabedingt abgesagt werden musste, freuten sich die Verantwortlichen, allen voran Georg Joosten, Abteilungsleiter Arbeitsvermittlung / Fallmanagement im Jobcenter Kevelaer, über die Durchführung in 2022. Mit rund 50 Aussteller*innen habe man auf die Anmeldungen aus 2020 zurückgreifen können, berichtet Joosten. Nach der ersten Börse 2019 im Petrus-Canisius-Haus am Kapellenplatz konnte man sich in diesem Jahr zudem einen besseren Veranstaltungsort sichern. Denn die Zweifachturnhalle bot nicht nur genügend Platz für die zahlreichen Infostände. Der Schulhof machte zudem die Ausstellung der beeindruckenden Fahrzeuge möglich – ein Aufmerksamkeitsmagnet.

Das Neuste

Werbung

Jetzt unterstützen!

Mit einer “KBplus-Mitgliedschaft” Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Danke schön auch!21. Oktober 2021 - 13.58

    Es ist nicht zu leugnen – ich hab‘s nun mal mit den alten Sprichwörtern. Sie haben unbestreitbar noch einen echten Wahrheitsgehalt. Nur ab und zu muss man eine Kleinigkeit abändern…

  • Auch das noch!14. Oktober 2021 - 12.08

    Kneipensterben – verarbeitet. Eisdiele zu – verkraftet. Und jetzt kommt die Nachricht, dass man mich daran hindern will, Lottomillionär zu werden.

  • CIAO!14. Oktober 2021 - 11.38

    Das ist jetzt auch schon wieder vier Jahre her, dass ich damals im August den Titel eines alten Liedes abwandelte: Sag mir, wo die Kneipen sind?

  • Noch sön Deng30. September 2021 - 10.41

    Es sei allen Kunstliebhaber*innen und auch denen, die es werden wollen, getrommelt und gepfiffen – was uns da an einigen Stellen Kevelaers angeboten wird, ist nichts als eine Zumutung. 

  • Rumms!23. September 2021 - 15.06

    Da hat‘s geknallt – so schrieb das KB vor zwei Wochen und meinte einen „Geldgeber“, amtlich bekannt unter „GAA“ = Geldausgabeautomat.

Hier wird “geblächt”

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

3. Mai 2022 / von Elena Gavriil