Late-Night-Shopping findet im November als „light“-Version statt

Es wird kein Getränke- und Speisenangebot geben

Das Late-Night-Shopping auf der Busmannstraße findet im November in veränderter Form statt. Foto: Werbegemeinschaft Busmannstraße

Noch bis Mittwoch, 28. Oktober 2020, liefen die Planungen und Vorbereitungen für das vorletzte „Late-Night-Shopping“ des Jahres auf Hochtouren. Zusätzlich hatten Stadt und Händler unter dem Namen „Kevelaer im Licht“ für kommenden Freitag und Samstag  Abende mit ausgefallenen Lichtinstallationen, Foodtrucks und verlängerten Öffnungszeiten in der Kevelaerer Innenstadt geplant. Dann konkretisierten sich die Informationen zur neuen Corona-Schutzverordnung. Die Stadt sagte die Veranstaltung „Kevelaer im Licht“ bereits ab.

Die Händler der Busmannstraße haben sich daraufhin intensiv ausgetauscht und gemeinsam beraten, wie sie mit der aktuellen Situation verantwortungsvoll umgehen können. Letztlich fiel dann die Entscheidung, das „Late-Night-Shopping“ am 6. November 2020 nicht in der ursprünglich geplanten Variante durchzuführen, sondern den Kunden eine der Situation angepasste „light“- Version anzubieten, bei der die Geschäfte in der Busmannstraße (unter Berücksichtigung aller Hygieneregeln) wie geplant bis 21 Uhr geöffnet sind. Auf ein begleitendes Rahmenprogramm sowie das bekannte und beliebte Getränke- und Speisenangebot aber verzichtet wird.

Weiterhin angeboten werden an diesem Abend in allen teilnehmenden Geschäften die „Late-Night-Shopping-Stempelkarten“, die beim Einkaufen während der verlängerten Öffnungszeiten mit Händlerstempeln gefüllt werden können und die – vollständig ausgefüllt – zur Teilnahme an der großen Verlosung mit Preisen im Gesamtwert von über 2.000 Euro berechtigen.