Herren 65 gelingt der Aufstieg im ersten Jahr

Tennisteam des TV Winnekendonk kann alle Partien für sich entscheiden

Das ist der Jubel groß. Detlef van Düren, Friedel Dahlmann und Claus Linssen (unten v.l.n.r.) sowie Jürgen Völlings, Erwin Paulik, Manni Ripkens, Peter Naß und Uwe Holzheier (oben v.l.n.r.) gelang gleich im ersten Jahr der Aufstieg. Foto: privat

Dem noch jungem Tennisteam des TV Winnekendonk, Herren 65, ist ein großer Coup gelungen. Gleich im ersten Jahr der Gründung wurden alle Spiele gewonnen. Somit wurde der Aufstieg in die Bezirksklasse A perfekt gemacht.

Im ersten Heimspiel gegen Baerl hatten die Winnekendonker keine Probleme. Beim 6:0 gewannen Claus Linssen, Manni Ripkens, Jürgen Völlings und Erwin Paulik ihre Einzel klar. Ebenso wurden beide Doppel klar gewonnen.

Im zweiten Spiel in Sevelen gab‘s bei ein 5:1. Auch hier gewannen Claus Linssen, Manni Ripkens und Uwe Holzheier klar, lediglich Jürgen Völlings musste sich im Match Tie-Break mit 10:6 geschlagen geben. Beide Doppel wurden klar gewonnen.

Im dritten Spiel spielten die Herren 65 zu Hause gegen Blau-Weiß Moers, einen der Favoriten. Claus Linssen konnte knapp im Match Tie-Break mit 10:7 gewinnen, ebenso Manni Ripkens mit 10:5. Jürgen Völlings musste beim Stand von 6:3 und 1:0 verletzt aufgeben, Uwe Holzheier gewann an 4 klar mit 6:0 und 6:1. Die Doppel mit Manni Ripkens und Erwin Paulik wurden im Match Tie-Break mit 8:10 verloren, während Claus Linssen und Detlef van Düren klar mit 6:4 und 6:2 gewannen. So lautete das Endergebnis 4:2 für Winnekendonk.

Im vierten Spiel ging es nach Homberg, ebenfalls ein Mitfavorit. Claus Linssen, Manni Ripkens, Friedel Dahlmann und Peter Naß gewannen ihre Einzel, somit war das Spiel schon entschieden. Die Doppel wurden ebenfalls gewonnen.

Im fünften Spiel ging es gegen Rheinhausen. Claus Linssen, Manni Ripkens und Jürgen Völlings gewannen klar ihre Partien. Erwin Paulik musste nach verlorenem ersten Satz verletzt aufgeben. Doch nach den Doppelerfolgen von Claus Linssen und Detlef van Düren, sowie Manni Ripkens und Friedel Dahlmann wurde erneut ein klaren 5:1 eingefahren.

Im letzten Spiel mussten die Winnkendonker nach Emmerich. Für den Aufstieg reichte ihnen ein Unentschieden. Claus Linssen, Manni Ripkens, Jürgen Völlings und Friedel Dahlmann gewannen ihre Einzel klar in zwei Sätzen. Ebenso wurden beide Doppel in der Aufstellung Claus Linssen und Erwin Paulik, sowie Detlef van Düren und Friedel Dahlmann jeweils im Match Tie-Break gewonnen. Nach dem 6:0 war der Aufstieg perfekt und wurde bis in den späten Abend ausgiebig gefeiert.