„Denkpause“ in Hamburg

„Auf nach Hamburg!“, war das Motto der Kevelaerer Schülerzeitung „Denkpause“ bei ihrer diesjährigen Reise. Für vier Tage ging die Fahrt morgens um 8:21 Uhr los. Geplant waren Ausflüge zur Elbphilharmonie, zum Jugendradio N-Joy und zur Kunsthalle Hamburgs.

Positiv überrascht waren die jungen Redakteure von der Kunstausstellung „Open Access“ von zwölf Hamburgerinnen und Hamburgern. „Es war, als würde man in die Köpfe der Künstler schauen“, meinte begeistert eine Schülerin. Doch nicht nur dies beeindruckte die Redakteure, sondern auch der Umgang mit Dialog und Toleranz. Der Höhepunkt war wohl die mediterrane Tanzeinlage von Hamburger Studenten und Künstlern auf dem Platz vor der Kunsthalle. „Die gefühlvollen Bewegungen waren beeindruckend!“

Gelungen war diese Fahrt auf jeden Fall. Und nun wird erst mal heftig in die Tasten gehämmert, um neue Ideen zu verwirklichen. Weitere Artikel zur Fahrt und mehr erwartet die Leser in der kommenden Ausgabe der Denkpause.

Athena Riegel
9C, Kardinal-von-Galen-Gymnasium