Motorradfahrer-Wallfahrt steht bevor

Vom 30. Juni bis zum 2. Juli werden Tausende Biker erwartet

Mitglieder des Organisationsteams der MoWa 2017 mit dem neuen Caterer Kanders. (Foto: privat)
Mitglieder des Organisationsteams der MoWa 2017 mit dem neuen Caterer Kanders. (Foto: privat)

Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter der Motorradfahrer-Wallfahrt (MoWa) wieder auf einen großen Andrang auf dem traditionellen Zeltplatz der MoWa an der Walbecker Straße. Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2017 werden Tausende Maschinen zur 33. Wallfahrt der Biker erwartet. Damit ist sie eine der größten Wallfahrten im Jubiläumsjahr 375 Jahre Wallfahrt Kevelaer.

Nach bewährter Tradition wird das Programm eine Mischung aus Ausfahrten, Gottesdiensten und Festival beinhalten, wobei in diesem Jahr ein neuer Duft über dem Zeltplatz der Motorradwallfahrt wehen wird. Catering Kanders hat das kulinarische Zepter – oder besser die Grillzange – für die 33. Motorradwallfahrt übernommen und wird die Verpflegung der Motorradwallfahrer in diesem Jahr übernehmen.

Aber nicht nur Essen und Trinken sorgen bei der 33. Motorradwallfahrt dafür, dass Leib und Seele eine Einheit bilden. Gerade die Abschlussfahrt der MoWa am Sonntag mit der Fahrt zum Kapellenplatz und der dort stattfindenden Segnung der Biker und ihrer Motorräder machen deutlich, dass es vielen Bikern auch auf den Schutz von ganz oben ankommt. „Es war für mich im letzten Jahr sehr beeindruckend zu erleben, wie wichtig es den Motorradfahrern ist, dass sie und ihre Maschinen gesegnet werden. Jede einzelne Maschine musste auch Weihwasser abbekommen“, sagt Kaplan Christoph Schwerhoff, der im letzten Jahr zum ersten Mal die Wallfahrt miterlebt hat.

Aus dem Programm der Motorradfahrer-Wallfahrt:

Freitag, 30. Juni
Anreise ab 16 Uhr

Samstag, 1. Juli
ab 13 Uhr Begrüßungskonvoi zum Kapellenplatz mit Andacht
20 Uhr Lichterfahrt zur Gnadenkapelle

Sonntag, 2. Juli
ab 11 Uhr Wortgottesdienst in der Zeltstadt
13 Uhr Abschiedsfahrt und Segnung auf dem Kapellenplatz