Landpartie 2021 an drei Wochenenden

18 Ausstellungsorte machen mit. Aussteller*innen können sich noch bewerben

Voller Vorfreude blicken die Oragnisator*innen auf die Landpartie am Niederrhein im kommenden Jahr. Foto: wirKsam e.V.

In diesen Tagen seien Regen und lange Nächte noch der kleinste Grund deprimiert zu sein, finden Anne van Rennings und Raphaele Feldbrügge vom Verein „wirKsam e.V.“. Für die Landpartie-Planerinnen ist es traditionell die Zeit der drohenden schlechten Laune mit einem Blick in den kommenden Sommer zu begegnen. Sie stecken schon mitten in den Planungen für die nächste Landpartie am Niederrhein: „Wir blicken voller Zuversicht und Vorfreude in den kommenden Sommer. Mit uns tun das 18 Gastgeber*innen, die sich schon jetzt entschieden haben, mit ihren Ausstellungsorten im Juni 2021 dabei zu sein.“

Für den nächsten Sommer hoffen alle, dass vielfältiges Kulturprogramm, kulinarisches Angebot und Workshops wieder möglich sein werden. Schon jetzt freuen sich zahlreiche lokale Kunsthandwerker*innen, Künstler*innen und Kreative, ihre wunderbaren Arbeiten mit einem großen Publikum teilen zu dürfen. Bei der beliebten Veranstaltung sind Jahr für Jahr unzählige Radfahrer*innen von nah und fern rund um Kevelaer unterwegs, um die große Vielfalt von Kunst und Kultur auf besondere Art zu „erfahren“.

Eine wichtige Neuigkeit gibt es für das kommende Jahr: Die Landpartie wird an drei Wochenenden stattfinden! „Dieser Wunsch kam bei der Nachlese zum extralangen Landpartie-Sommer 2020 auf“, berichtet Raphaele Feldbrügge. „Künstler*innen und Besucher*innen haben die Entzerrung genossen. Es gab so mehr Zeit für bereichernde Gespräche und die Möglichkeit die eigene Tour auf mehrere Wochenenden zu verteilen.“

„Um wieder einer großen Vielfalt an Orten die Teilnahme zu ermöglichen, stand es den Gastgeber*innen frei, sich für ein oder mehrere Wochenenden anzumelden,“ erklärt Anne van Rennings. Für das Publikum werden die Öffnungszeiten in den Flyern und im Programmheft deutlich erkennbar sein. Das Eröffnungswochenende mit den meisten beteiligten Ausstellungsorten ist der 12. und 13. Juni, doch auch am 19. und 20. sowie am 26. und 27. Juni lohnt es sich, mit dem Rad rund um Kevelaer unterwegs zu sein.
Bereits jetzt stehen 18 Ausstellungsorte fest. Neun davon planen an allen drei Wochenenden zu öffnen. Neun weitere bereichern das Eröffnungswochenende. Sie alle sind schon jetzt mit den Planungen und der Auswahl der teilnehmenden Austeller*innen beschäftigt. Weitere Künstler*innen können sich noch bis Ende Januar an team@landpartie-niederrhein.de wenden, das Team ist dann bei der Suche nach dem passenden Ausstellungsort behilflich. Alle Infos rund um die Veranstaltung gibt es auf www.landpartie-niederrhein.de.

Die Landpartie wird seit 2019 als Projekt des Kunst- und Kreativnetzwerkes wirKsam e.V. umgesetzt.

Ein weiteres Projekt des Vereins ist das KUK-Atelier am Johannes-Stalenus-Platz. Hier finden das ganze Jahr über Ausstellungen, Konzerte und Workshops statt. Auch offene Atelierarbeit, das Kulturcafé und Residenzen laden ein zum mitwirken und Kunst und Kultur erleben.

Aktuell lässt sich die Ausstellung „Kunstlokal“ durch die großen Schaufenster bewundern. wirKsam e.V. freut sich über weitere Fördermitglieder, die mit ihrem Jahresbeitrag die freie Kulturarbeit für Kevelaer unterstützen.

Alle Infos zum Verein gibt es auf www.wirKsam-ev.de.