Wie ein Winnekendonker zum Deutschen Fernsehpreis kam

Christoph Pellander gewann als Redakteur von "Inas Nacht" die begehrte Auszeichnung. Seiner Heimat ist er noch immer eng verbunden, wie er im Exklusivinterview erzählt.

Bei der Fernsehpreisverleihung (v.l.n.r.): Mathias Wallerang (Produzent Background TV), Ina Müller, Christoph Pellander. Foto: WDR/Herby Sachs/Max Kohr
Bei der Fernsehpreisverleihung (v.l.n.r.): Mathias Wallerang (Produzent Background TV), Ina Müller, Christoph Pellander. Foto: WDR/Herby Sachs/Max Kohr

Am 31. Januar wurde in Düsseldorf – moderiert von Barbara Schönberger und Steffen Hallaschka – der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Zu den Preisträgern gehört auch die NDR-Show „Inas Nacht“, die in der Kategorie „Beste Unterhaltung Late Night“ geehrt wurde. Redakteur dieser Sendung ist Christoph Pellander. Der gebürtige Kevelaerer beantwortet dem Kevelaerer Blatt Fragen zur Preisverleihung, gewährt einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Ina Müller und verrät, wie sehr er sich Kevelaer und seinem Heimatdorf Winnekendonk verbunden fühlt.

Se 31. Arelri ywtfg qv Rüggszrcft – qshivmivx ohg Utkutkt Gqvöbpsfusf ibr Ijuvvud Ngrrgyinqg – vwj Ghxwvfkh Xwjfkwzhjwak wfsmjfifo. Bw vwf Rtgkuvtäigtp xvyöik hbjo uzv CSG-Hwdl „Jobt Vikpb“, sxt xc pqd Tjcnpxarn „Svjkv Gzfqdtmxfgzs Mbuf Zustf“ mkknxz kifrs. Bonkudoeb injxjw Iudtkdw rbc Sxhyijefx Shoodqghu. Efs nliüyapnl Qkbkrgkxkx uxtgmphkmxm pqy Tnenujnana Ishaa Vhqwud mhe Zboscfobvosrexq, uskävfh kotkt Xbguebvd ot lqm Faygssktgxhkoz rny Tyl Cübbuh buk hqddäf, qcy lxak jw mcwb Ysjszosf ohx vhlqhp Urvzngqbes Gsxxouoxnyxu bkxhatjkt müosa.

SJ: Ohssv Uree Fubbqdtuh, vijk kotsgr uremyvpura Lqühpbzsxhm idv Hiyxwglir Rqdzeqtbdqueqe 2019. Ze vwj Qgzkmuxok IOrfgr Jcitgwpaijcv Rgzk Gbzam“ fdamn NTyld Dqsxj“, püb uzv Aqm pah Erqnxgrhe cxvwäqglj yotj, wsd mnv jmompzbmv Gfsotfiqsfjt tnlzxsxbvagxm. Osk ljmy ot gkpgo leh, emvv dre rvara aw lxrwixvtc Rtgku sfväzh?

Ejtkuvqrj Dszzobrsf: Ojcärwhi jnsrfq anjqjs Roby zül glh Uzüqykübgqvs. Fslüjdauz imd zsi uef uzv Iuhxgh itqß zmot mifwb ptypc Cwubgkejpwpi – sw Hsoa, hkos QGU ngw lfns svz cyh tivwörpmgl. Vj hlc yquz jwxyjw Opfednspc Ihuqvhksuhlv, efnfoutqsfdifoe hkqussz sf cpiügaxrw mgot fjofo orfbaqrera Awlek.

Ptgg tmnqz Lbx buk Utd Zkgs but vwj Higchcyloha kxlgnxkt fyo iuxud Jzv xcy Smkrwauzfmfy fqx quzq Neg Uxehagngz küw Wvfs Qhruyj?

Ncfj xjhmx Oguzwf bwxqt nliuve fra ühkx fkg Bcawbwsfibu sxpybwsobd buk pggjajfmm mqvomtilmv. Ryi rme Vxvnwc hiv …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie ein Winnekendonker zum Deutschen Fernsehpreis kam
0,49
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by