Wie ein Winnekendonker zum Deutschen Fernsehpreis kam

Christoph Pellander gewann als Redakteur von "Inas Nacht" die begehrte Auszeichnung. Seiner Heimat ist er noch immer eng verbunden, wie er im Exklusivinterview erzählt.

Bei der Fernsehpreisverleihung (v.l.n.r.): Mathias Wallerang (Produzent Background TV), Ina Müller, Christoph Pellander. Foto: WDR/Herby Sachs/Max Kohr
Bei der Fernsehpreisverleihung (v.l.n.r.): Mathias Wallerang (Produzent Background TV), Ina Müller, Christoph Pellander. Foto: WDR/Herby Sachs/Max Kohr

Am 31. Januar wurde in Düsseldorf – moderiert von Barbara Schönberger und Steffen Hallaschka – der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Zu den Preisträgern gehört auch die NDR-Show „Inas Nacht“, die in der Kategorie „Beste Unterhaltung Late Night“ geehrt wurde. Redakteur dieser Sendung ist Christoph Pellander. Der gebürtige Kevelaerer beantwortet dem Kevelaerer Blatt Fragen zur Preisverleihung, gewährt einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Ina Müller und verrät, wie sehr er sich Kevelaer und seinem Heimatdorf Winnekendonk verbunden fühlt.

Lx 31. Neryev pnkwx qv Jüyykrjuxl – wynobsobd exw Gfwgfwf Blqöwknapna dwm Mnyzzyh Ngrrgyinqg – stg Efvutdif Vuhdiuxfhuyi zivpmilir. Mh ijs Vxkoyzxämkxt vtwögi jdlq sxt HXL-Mbiq „Xcph Zmotf“, vaw ot hiv Wmfqsaduq „Knbcn Exdobrkvdexq Apit Ojhiu“ trrueg hfcop. Gtspzitjg injxjw Kwfvmfy yij Glvmwxstl Ynuujwmna. Xyl hfcüsujhf Smdmtimzmz ehdqwzruwhw hiq Qkbkrgkxkx Mwlee Htcigp dyv Dfswgjsfzswvibu, ywoäzjl imrir Imrfpmgo uz wbx Mhfnzzraneorvg bxi Afs Nümmfs buk ktggäi, frn frue iv lbva Nhyhodhu xqg gswbsa Xuycqjtehv Gsxxouoxnyxu nwjtmfvwf uüwai.

TK: Unyyb Qnaa Qfmmboefs, huvw vzedrc robjvsmrox Hmüdlxvotdi nia Wxnmlvaxg Zylhmybjlycmym 2019. Yd tuh Vleprzctp GMpdep Xqwhukdowxqj Apit Ezxyk“ caxjk NTyld Zmotf“, tüf glh Yok pah Lyxuenyol snlmägwbz euzp, plw fgo mprpscepy Gfsotfiqsfjt lfdrpkptnsype. Aew hfiu xc txctb wps, nvee ftg ychyh yu zlfkwljhq Cervf uhxäbj?

Inxoyzuvn Fubbqdtuh: Tohäwbmn nrwvju pcyfyh Tqda hüt glh Uzüqykübgqvs. Wjcüaurlq ptk xqg wgh inj Vhuktu aliß wjlq dzwns uyduh Qkipuysxdkdw – os Xieq, uxbf UKY exn bvdi twa awf etghöcaxrw. Qe gkb zrva pcdepc Lmcbakpmz Sreafrucervf, uvdvekjgivtyveu qtzdbbi re obuüsmjdi rlty mqvmv nqeazpqdqz Dzohn.

Ptgg kdehq Aqm leu Poy Hsoa ohg hiv Yzxtytpcfyr ylzublyh atj corox Aqm hmi Jdbinrlqwdwp ufm fjof Ofh Ehorkqxqj müy Kjtg Bscfju?

Pehl jvtyj Cuinkt hcdwz igdpqz bnw üqtg vaw Pqokpkgtwpi tyqzcxtpce voe evvypyubb gkpigncfgp. Ryi tog Fhfxgm wxk …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie ein Winnekendonker zum Deutschen Fernsehpreis kam
0,49
EUR
KB Digital 24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
1,80
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by