Parookaville – ein Festival der Freude

Am 21. Juli ist es wieder soweit: Das „Parookaville“-Festival findet zum dritten Mal statt. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter etwa 80.000 Besucher, die auf dem Flughafengelände in Weeze über das Wochenende von dem 21. bis zum 23. Juli feiern wollen, und die vor allem bekannte DJs wie Steve Aoki oder David Guetta, aber auch Newcomer sehen und deren Musik hören wollen.
Das ganze Festival ist aufgebaut wie eine Stadt. Es gibt eine Kirche, eine Kirmes, einen Supermarkt, ein Postamt, ein Gefängnis und einen 750 Quadratmeter großen Pool. Neben den insgesamt neun verschiedenen Bühnen gibt es einen 450.000 Quadratmeter großen Zeltplatz und ein 60.000 Quadratmeter großes „Comfort Camp“, welche zur Übernachtung von den Besuchern genutzt werden können.
Einer Legende nach erwacht Parookaville jedes Jahr in Gedenken an den Stadtgründer und Bürgermeister Bill Parooka. Auch dieses Jahr waren die 80.000 Tickets innerhalb weniger Tage ausverkauft und es kam zu Problemen im Onlineshop, wie es in den Jahren davor auch war. Ebenfalls kann es am An- und Abreisetag der Besucher zu leichten Verkehrsstaus kommen, welche aber größtenteils durch die vielen Umleitungen und den direkt anliegenden Flughafen verringert werden.
Mehr Informationen zu dem Festival gibt es auf der Homepage parookaville.com.

Simon Ambrogi, Valentin Merz
9A, Kardinal-von-Galen-Gymnasium