Vera Lörks erzählt ihre Geschichte „Auf Kreuzfahrt“

Von 41 Heldengeschichten stammt eine von der Autorin aus Kevelaer

Vera Lörks, die in Kevelaer wohnt und in Moers aufgewachsen ist, ist in der soeben erschienenen Geschichten-Anthologie „Glühende Herzen, Schockstarre und verlassene Limousinen – 41 Heldengeschichten“ vertreten.

Vera Lörks, geboren 1986, hat sich schon in der Grundschule gerne Geschichten ausgedacht. Sie hat Anglistik und Geschichte in Düsseldorf studiert und arbeitet heute als Lektorin und Autorin am Niederrhein. Sie wohnt in einer Wohnung voller Bücher. Viele ihrer Bücher und Geschichten sind unter ihrem Geburtsnamen Vera Marquardt erschienen. 2019 gewann ihre Kurzgeschichte „Geordnete Weihnachten“ den ersten Preis des Wettbewerbs „Liebe Liebe“ des Kindermuseums Unikatum. Mehr über ihr Schaffenswerk gibt‘s unter veraloerks.wordpress.com

Zum Buch: Wer sind die wahren Heldinnen und Helden in unserer Zeit? Schon seit der Antike verehren Menschen Helden, die sich durch große und kühne Taten im Kampf auszeichnen. Manche Geschichten, die man sich über sie erzählt, gehören ins Reich der Mythologie, manche haben sich tatsächlich zugetragen oder haben zumindest einen wahren Kern.
Helden des Alltags

Heutzutage denken wir bei dem Begriff „Held“ häufig an Menschen, die sich unerschrocken und mutig herausfordernden Aufgaben stellen und sich dabei oft für andere einsetzen. Diese Alltagshelden können beispielsweise Feuerwehrleute, Polizist*innen oder Pfleger*innen sein, aber auch Menschen, die in gefährlichen Situationen Zivilcourage zeigen und sich einmischen. Auch die vielen fiktiven (Super-)Helden, die in ungewöhnlichen Kostümen und mit wehenden Umhängen in den letzten Jahren unsere Kinosäle bevölkert haben, werden gerne mit dem Thema assoziiert.

So erzählt Vera Lörks in ihrer Geschichte „Auf Kreuzfahrt“ von Erik dem Roten, dem Schrecken der Weltmeere. Der Entdecker von Grünland wird auf einem modernen Kreuzfahrtschiff gefangen gehalten. Er soll die Passagiere unterhalten und ihnen das echte Wikingerleben näher bringen…

Doch das sind noch längst nicht alle Varianten. Wie unterschiedlich man das „Heldentum“ interpretieren kann, beweisen die 189 kreativen Einsendungen, die vom Schreiblust-Team gewissenhaft geprüft wurden. 41 davon hat der Schreiblust-Verlag ausgewählt.
Das Buch (350 Seiten) „Glühende Herzen, Schockstarre und verlassene Limousinen – 41 Heldengeschichten“ gibt‘s im Schreiblust-Verlag für 10,90 Euro, ISBN: 978398201224.