Nach dem Schwarzdorn kommt die Muschel-Dachkonstruktion

Bezirksregierung Düsseldorf begutachtet Baufortschritt im Solegarten St. Jakob

Gradierwerk-Baustelle mit Schwarzdorn und Dachkonstruktion. Foto: Wallfahrtsstadt Kevelaer

Das Gradierwerk in der Wallfahrtsstadt ist vollständig mit Schwarzdorn befüllt. Jetzt beginnt der Aufbau der Muschel-Dachkonstruktion. Beim Baustellen-Besuch blickten Vertreter der Bezirksregierung Düsseldorf gemeinsam mit Projektverantwortlichen der Stadtverwaltung erstmalig hinunter in den Innenbereich des Gebäudes.

Der Gang oberhalb der Bedornung ist nach Inbetriebnahme zukünftig für Wartungsarbeiten freigegeben. Nicht nur von oben bietet das Gradierwerk einen atemberaubenden Anblick. Die Architektur in Verbindung mit den natürlichen Rohstoffen Holz und Reisig erzeugt beim Betrachter, der sich in der Nähe des Gebäudes aufhält ein WOW-Gefühl.

Beim Richtfest am Dienstag, 26. Februar, um 13 Uhr ist eine Besichtigung des Innenraumes geplant. Das Projekt Solegarten St. Jakob in der Wallfahrtsstadt Kevelaer ist zu 80 Prozent mit Mitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Unter www.kevelaer.de informiert eine Projektseite über Details sowie Fotos vom Solegarten St. Jakob und dem Baustellenfortschritt.