Erinnerungen an die Erinnerungen

Mit Leica und Digi-Cam knipste Wilfried Schotten drauflos

Hauptstraße 1979, Müpis letzter Tag.

Es fing mit einer Leica III an, Diese rein mechanische Kamera – nix mit Spiegelreflex oder gar digital - bekam Wilfried Schotten von seinem Vater zum Abitur geschenkt. So geschehen im Jahre 1968 und es sollte noch 10 Jahre dauern, bis der Junior, inzwischen auf der Weezer Straße wohnend, gegenüber sein erstes Kevelaer-Foto vom ehemaligen Gebäude der Großbinderei Josef Thu…

Es fing mit einer Leica III an, Diese rein mechanische Kamera – nix mit Spiegelreflex oder gar digital – bekam Wilfried Schotten von seinem Vater zum Abitur geschenkt. So geschehen im Jahre 1968 und es sollte noch 10 Jahre dauern, bis der Junior, inzwischen auf der Weezer Straße wohnend, gegenüber sein erstes Kevelaer-Foto vom ehemaligen Gebäude der Großbinderei Josef Thum schoss.
„Drauflos knipsen“ nannte er sein Tun und im Laufe von 25 Jahren waren so viele Dias zusammengekommen, dass er sich damit an die Öffentlichkeit wagte. Der erste von insgesamt 42 Dia-Vorträgen, die in der Stadt schnell bekannt und beliebt wurden, fand 2003 im Forum der Begegnungsstätte statt. Schotten erinnert sich genau an diesen Juni-Abend: „Unser beliebter Martin Pauli war gerade verstorben, ihn hatte ich noch zu diesem Vortra…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Erinnerungen an die Erinnerungen
0,49
EUR

KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR

KB-Digital 14-Tage-Pass
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by