Einmal in Twisteden, immer in Twisteden

Nach mehr als 47 Jahren im Dienst der Volksbank an der Niers wurde Theo Elbers in der Gaststätte „Zur Brücke“ bei Sürgers-Grevers im Kreise seiner Familie und Kollegen feierlich verabschiedet.

„So wie jede Brücke eine Übergangslösung ist, ist die Altersteilzeit eine Übergangslösung für den Ruhestand“, sagte Vorstand Wilfried Bosch. Er ließ die Stationen in Theo Elbers Berufslebens anhand der sechs Binsenweisheiten von Sepp Herberger Revue passieren, wie zum Beispiel „Der Ball ist rund“. Genauso wie sein Bankerleben.

Theo Elbers begann seine Ausbildung am 1. August 1971 bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Twisteden eGmbH. Ins Angestelltenverhältnis übernommen blieb der 62-Jährige auch nach den Fusionen zur Volksbank Kevelaer, Goch-Kevelaer und Volksbank an der Niers immer in Twisteden.

Die Aussage Herbergers „Elf Freunde müsst ihr sein“ bezog Bosch auf die Gemeinschaft in der Geschäftsstelle Twisteden, dessen Leitung der „neue“ Pensionär 2005 übernahm. Er bedankte sich bei Theo Elbers für sein Engagement und das stetige Interesse an der Volksbank. Er erwähnte ausdrücklich die starke Verbundenheit zu den örtlichen Vereinen und Institutionen und seine über 40-jährige Vorstandsarbeit beim Sportverein DJK Twisteden.

Abschließend wünschte er dem neuen Pensionär noch viele Jahre nach der Volksbank in bester Gesundheit. Die Nachfolge als Geschäftsstellenleiter der Volksbank Twisteden hat der 42-jährige Guido Endress angetreten.