Beiträge

Rudi Werner (r.) im September 1992 bei einer politischen Veranstaltung mit (v .l.) Elli Fischer, Heinz Hiep und Leni Stammen. Foto: Archiv Delia Evers
Rudolf Werner setzte sich in seiner Zeit im Stadtrat für benachteiligte Menschen ein

„Er fehlt uns sehr“

Viele nannten ihn den „roten Rudi“. In diesen Tagen wäre er 95 Jahre alt geworden.

Der Tod von Sparkassen-Leiter Heinz Ophey jährt sich zum 30. Mal

Von Menschlichkeit durchwachsene Vernunft

„Vom Sparkassenlehrling zum Mitglied des Vorstands – das klingt wie der amerikanische Traum vom Tellerwäscher zum Millionär“, schrieb das KB 1991 über die Karriere von Heinz Ophey und stellte sogleich klar: „Die Wirklichkeit war ganz anders.“

Philipp Bergmann zog mit Schülerinnen und Schülern am Rosenmontag durch die Stadt

Dorfschullehrer und Karnevalist

In lockerer Serie stellt KB-Autorin Delia Evers Kevelaerer Persönlichkeiten vor. Heute: Philipp Bergmann.

„Unsere Heimat“ und das Museum waren Theo Bercker wichtig

Idealistisch gesinnter Heimatfreund

In lockerer Serie stellt KB-Autorin Delia Evers Kevelaerer Persönlichkeiten vor. Heute: Theo Bercker.

Matthias Schwartges Foto: privat
Das Leitwort der Feuerwehrleute nahm Matthias Schwartges wörtlich und persönlich

Gott zur Ehr‘, dem nächsten zur Wehr

Dieser Mann hat eine vorläufige Lebensbilanz, die gut und gern für zwei bis drei weitere Zeitgenossen reichen würde.

Bei der Verabschiedung von Maria Fuss (2. v. l.) 1987 sangen sie ein Segenslied: die stellvertretende Vorsitzende des Schulfördervereins Mechtild Sprenger, Schulleiter Dr. Friedrich Börgers, Bürgermeister Karl Dingermann und Elternpflegschaftsvorsitzender Fritz Graf von Loë. Foto: Delia Evers
Maria Fuss war viele Jahre Studienrätin am Kardinal-von-Galen-Gymnasium

„Mutter Fuss“

Das Mädchen mit den blonden Zöpfen und dem Schürzchen hieß noch Maria Wenning, als es 1932 zum ersten Mal eine Schule betrat.

Ernst Schlusen 1992 nach der Proklamation zum Festkettenträger mit seiner Frau Nelly KB-Foto: Birgit Pauli-Heijnen
In diesen Tagen wird der Winnekendonker Ernst Schlusen 85 Jahre alt

Ein guter, bekannter Banker

Er zählt zu den Winnekendonkern, die in der Stadt gut bekannt sind – gut im doppelten Sinn, denn unvergessen ist die Zeit, als Ernst Schlusen sich im Vorstand der Volksbank in Kevelaer mit den Kollegen Hermann Everdiking und Hans Goemans um den Mittelstand hochverdient machte.

Der Todestag von Elisabeth Froitzheim jährt sich Ende Mai

Buchhalterin und Buchhändlerin

Jeder ältere Kevelaerer erinnert sich noch an die Buchhandlung von Wolfgang und Elisabeth Froitzheim am Kapellenplatz. Ende Mai jährt sich der Todestag von Elisabeth Froitzheim zum 15. Mal.

Jakob Mons. Fotos: Archiv Delia Evers
Kervenheimer Jakob Mons hielt sein Dorf in Zeichnungen fest

„Farbe liegt mir nicht“

In diesen Tagen jährt sich der Tod von Jakob Mons zum 40. Mal.

Willy Dierkes Foto: Archiv Delia Evers
Willy Dierkes gehörte nach dem Krieg zu den Gründern der Kevelaerer CDU

Er trug den Ehrenring der Stadt

Vor 125 Jahren, im Mai 1899, kam in Kevelaer Willy Dierkes zur Welt.