Einträge von

Nachdem sich das politische Klima beruhigt hat, kommt das Thema „Klimaschutz“ wieder in den Fokus

Die K-Frage in Kevelaer

„Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“ Das berühmte Zitat, das Helmut Kohl zugeschrieben wird, lässt sich in dieser Woche gleich mehrfach auch auf die politische Wetterlage in und um Kevelaer anwenden. 

Ludger Holla legt der Politik das Kommunale Handlungskonzept Wohnen 2030 vor

Wo will Kevelaer hin?

Das Thema „Bezahlbares Wohnen“ haben mittlerweile Politiker*innen jedweder Couleur ins Auge gefasst, natürlich auch in Kevelaer. Mehrere Rats-Fraktionen stellten in der vergangenen Wahlperiode Anträge, die dieses und weitere Wohnbau-Themen ins Auge fassten.

Kevelaerer Wallfahrt wird auf Streaming-Plattform gezeigt

Schwedischer Stummfilm bei „netflix“ zu sehen

Schon seine Aufführung in der Basilika, damals musikalisch von Elmar Lehnen und interpretatorisch von Dr. Bastian Rütten begleitet, war interessant. „Die Wallfahrt nach Kevelaer“, ein 1921 veröffentlichter schwedischer Stummfilm, war 2019 dort gezeigt worden. Nun gibt es ihn auch auf netflix zu sehen.

„Hochwasserrisikomanagementplanung“ wird fortgeschrieben

Signifikantes Risiko für Kevelaer

Auch wenn uns das Szenario weit entfernt scheinen mag, angesichts dreier sehr trockener Sommer, die hinter uns liegen – die Gefahr von Hochwasser kann angesichts des Klimawandels nach Expertenmeinungen nicht ausgeschlossen werden. Kevelaer liegt in einem Gebiet mit „signifikantem Hochwasserrisiko“.

Grüne Ratsfraktion setzt sich mit vier Anträgen im Ausschuss für Klimathemen ein

Mehr Grün, mehr Schutz

Gleich vier Anträge der Kevelaerer Grünen zum Thema Klima stehen – teils nach einigem zeitlichen Vorlauf – auf der Tagesordnung des Ausschusses für „Klima, Umwelt und Gebäudemanagement“ (KlUG). Das korrespondiert mit der Tatsache, dass der Ausschuss erstmals auch das Thema schon im Namen trägt.

Michael Gey übernimmt „Immobilien Aben“ mit einem bewährten Team

Jürgen Aben geht, der gute Name bleibt

So konsequent sich Jürgen Aben nach seiner schweren Krankheit ins Leben zurückkämpft, so konsequent verfolgt er nun auch seinen persönlichen Ausstieg aus der Geschäftswelt. Nachdem er die Provinzial-Versicherungsagentur in Winnekendonk an seinen Nachfolger Thomas Aben und sein Team übergeben hat, ist nun auch für die Geschäftsführung der Kevelaerer Jürgen Aben Immobilien GmbH ein Nachfolger gefunden.

Lauwarmes Heilwasser statt heißer Luft: Wie sich die Wallfahrtsstadt entwickeln könnte

Auf dem Weg zum Kurort Kevelaer?

Den ersten Schluck nahm jener Stadtdirektor, der den Kevelaerer*innen schon im Vorfeld einen großen Schluck aus der Heilwasser-Pulle versprochen hatte. Wie Heinz Paal damals das Wasser aus den Tiefen unter der Hülswiese geschmeckt hat, ist nicht überliefert.