Unfall mit Schutzengel und ein brennender Tannenbaum

Zwei Einsätze für die Feuerwehr Kevelaer

Gleich zwei Einsätze beschäftigten die Einsatzkräfte des Löschzuges Kevelaer am Mittwoch, 28. Dezember 2016.

Der erste Einsatz ereignete sich auf der Kervenheimer Straße. Glück im Unglück hatte der Fahrer eines mit Metallschrott beladenen Lkws. Das Fahrzeug kam in einer Kurve von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Das schwere Gefährt stürzte dabei auf die Seite und kam nur wenige Meter vor einem angrenzenden See zum Stehen. Die Fahrerkabine wurde stark beschädigt. Der Fahrer wurde eingeklemmt, zum Glück jedoch nicht schwer verletzt. Er wurde durch die Feuerwehr aus seiner misslichen Lage gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Die Kervenheimer Straße musste für die Dauer von mindestens zwei Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz waren die Löschzüge Kevelaer und Winnekendonk, sowie der Rettungsdienst des Kreises Kleve und die Polizei.

Um kurz nach 18 Uhr ging bei der Kreisleitstelle ein weiterer Notruf für die Kevelaerer Wehr ein. Ein Tannenbaum in einem Reihenhaus auf der Gelderner Straße war in Brand geraten. Die fünf Bewohner konnten den Brand zwar noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst löschen, waren jedoch dem giftigen Brandrauch ausgesetzt, der sich schnell im kompletten Gebäude ausbreitete. Sie wurden allesamt vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert um von einem Arzt genauer untersucht zu werden.
Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und führte Luftmessungen durch, um anhaltende Gefahren durch Brandrauch auszuschließen.