Einträge von

Motorisierte Kevelaerer*innen fuhren ab den 70ern eine lange Zeit beliebte Auto-Rallye

30 Jahre und ungezählte Anekdoten

Das KB berichtete erst kürzlich über die 6. Oldtimer-Rallye der Kevelaerer Rotarier und ihr gemeinnütziges Engagement. „Rallye“ hört sich zunächst nach röhrenden Motoren und hoher Geschwindigkeit an…

Von der Gaststätte zum Discounter

Wenn ich mich diesmal aus dem Stadtzentrum hinaus begeben will, habe ich unter anderem die Wahl, die Walbecker Straße entlang zu wandeln. Und wenn ich rechtzeitig abbremse, was mir beim Wandeln aber wohl nicht schwerfallen dürfte, dann komme ich noch vor der OW1, an dieser Stelle auch bekannt unter dem Namen Weller Straße, an einem […]

Aus Alt mach’ Neu

Zwischen historischen, also geschichtsträchtigen Häusern und Gebäuden einerseits und alteingesessenen Geschäftshäusern oder auch Gaststätten andererseits besteht zuweilen nur ein geringer Unterschied. In meiner Sammlung von Straßen- und Gebäudefotos finden sich zuweilen Zufallsaufnahmen, die erst viel später zu einer damals nicht vorhersehbaren Bedeutung kommen sollten. Hier ist ein solcher Fall, aufgenommen im Januar 2005. Zwei ältere […]

Aller guten Dinge sind drei

Dreimal habe ich die Hauptstraße „bereist“, nun soll diese Zahl auch für die Busmannstraße gelten. Und da kann ich ganz bequem anknüpfen an den Bericht über die Hausnummer 7 (KB Nr. 42), als es um Bruno Fleurkens und die Ritterklause ging. Nun gehe ich „mal ebkes“ nach gegenüber zur „Brauerei“, wo ich ab 1968 einer […]

Ein Blick in den „Müden Pinsel“

In den vergangenen Wochen haben wir immer mal wieder einen Blick auf die Geschichte historischer Gebäude in der Kevelaerer Innenstadt geworfen. Zuletzt ging es um zweierlei Löwen an der Busmannstraße. Nun hat KB-Autor Wilfried Schotten eine weitere Geschichte aus seinem ganz persönlichen Kevelaer-Archiv zusammengestellt. “Ich bin mal wieder kurz zurück zur Hauptstraße. Das heißt aber […]

Ergänzung zur Bahnstraße 22

Zu dem Artikel „Schüler zeigen Bilder im ‚Kunst-Schau-Fenster‘ (KB 19, 7. Mai) kann KB-Autor Wilfried Schotten „eine kleine Ergänzung liefern, die sich auf diese Hausnummer bezieht. Mein Vater Josef besaß in den 1920er- und 1930er-Jahren in Köln eine gutgehende Firma für Tapeten und Dekorationen. Zwei Geschäftshäuser wurden im WK II ausgebombt, wobei er 1942 auch […]

Zweierlei Löwen an der Busmannstraße

In der Höhe des ersten oder auch zweiten Stockwerks unserer Häuserfassaden sind ganz interessante Dinge zu finden, zu denen ich als „Hans guck in die Luft“ hin und wieder aufschaue, eine „gehobene“ Kopfhaltung, die sich manchmal wirklich lohnt. Der „Goldene Löwe“ z.B. an der Amsterdamer Straße wurde fast bis zu ihrem Tod in 1980 von […]

Vom Schnellimbiss zu erlesenen Antiquitäten

Ich meine, es habe auch im damaligen „Kevelaerer Blatt“ der frühen 70er-Jahre gestanden. Da ließ sich der Verfasser / die Verfasserin des Artikels über eine nicht gut beleumundete Adresse an der Busmannstraße aus. Um es gleich vorweg zu sagen: Schon ein paar Wochen später und bis in die heutige Zeit hinein war und ist die […]

Im Jahr 1993 kam der Bagger

Hinter den Straßen und Gebäuden der Wallfahrtsstadt verbergen sich viele Geschichten. Nachdem wir bereits einen Blick auf die Hauptstraße 36 geworfen haben, stellt das KB heute das Gebäude an der Hauptstraße 38 vor. Man nannte sie früher einmal Dorfstraße; ein Name, den man z.B. in Twisteden durch die Zeit hat erhalten können. Nicht so in […]