Künstler-Duo aus den Niederlanden bringt Kunstwerke in die Innenstadt

Schaufenster werden zum Adventskalender

Anique Bossink bringt frei aus der Hand Kunstwerke auf Kevelaerer Schaufenster. Foto: UB

„Es ist für uns etwas ganz Besonderes, hier in dieser schönen Stadt die Schaufenster gestalten zu dürfen“, schwärmt das niederländische Künstler-Duo Anique Bossink und Jonas Termijtelen. Seit knapp drei Jahren ist das Paar unter dem Logo „Das Wunderfenster“ quer durch Deutschland unterwegs – mit dem Kopf voll kreativer Ideen sowie einer Handvoll Acryl- und Kreidestifte.

„Es ist einfach schön zu beobachten, mit welcher Leichtigkeit Anique ohne Schablone ganz spontan eine Geschichte auf das Schaufenster zaubert“, sagt Anja Hummler, Inhaberin des Geschäftes „Schauplatz“. Bei ihrer Freundin in Dortmund ist die Kevelaererin auf „Das Wunderfenster“ aufmerksam geworden und hat das Künstlerteam engagiert. Die Zeichnungen im Frühjahr auf ihren Schaufenstern an der Busmannstraße 3-5 fanden großen Anklang. „Das wäre doch auch mal was für die ganze Stadt“, dachte sich Anja Hummler im Hinblick auf die Adventszeit und nahm Kontakt zur Abteilung „Tourismus & Kultur“ auf. 

Das Neuste

Werbung

Jetzt unterstützen!

Mit einer “KBplus-Mitgliedschaft” Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Danke schön auch!21. Oktober 2021 - 13.58

    Es ist nicht zu leugnen – ich hab‘s nun mal mit den alten Sprichwörtern. Sie haben unbestreitbar noch einen echten Wahrheitsgehalt. Nur ab und zu muss man eine Kleinigkeit abändern…

  • Auch das noch!14. Oktober 2021 - 12.08

    Kneipensterben – verarbeitet. Eisdiele zu – verkraftet. Und jetzt kommt die Nachricht, dass man mich daran hindern will, Lottomillionär zu werden.

  • CIAO!14. Oktober 2021 - 11.38

    Das ist jetzt auch schon wieder vier Jahre her, dass ich damals im August den Titel eines alten Liedes abwandelte: Sag mir, wo die Kneipen sind?

  • Noch sön Deng30. September 2021 - 10.41

    Es sei allen Kunstliebhaber*innen und auch denen, die es werden wollen, getrommelt und gepfiffen – was uns da an einigen Stellen Kevelaers angeboten wird, ist nichts als eine Zumutung. 

  • Rumms!23. September 2021 - 15.06

    Da hat‘s geknallt – so schrieb das KB vor zwei Wochen und meinte einen „Geldgeber“, amtlich bekannt unter „GAA“ = Geldausgabeautomat.

Hier wird “geblächt”

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

29. November 2021 / von Ulla Braßeler