KB-Leser Eckehard Lüdke meldet sich zu Wort

Besonders irrational


KB-Leser Eckehard Lüdke äußert sich unter anderem zum Umbau des Peter-Plümpe-Platzes. Foto: Archiv

Zu den Themen Peter-Plümpe-Platz, Leserbrief Dr. Ahlbrecht und Kritik der Gewerbebetriebe meldet sich ein Leser zu Wort:

„Verkehrspolitik ist in Deutschland ein besonders irrational besetzter Bereich. Politik und Verwaltung tun gut daran, einen kühlen Kopf zu bewahren und vorrangig solche Ziele anzustreben, die nachhaltig wirken und gegenüber künftigen Generationen wirklich vertretbar sind. Kevelaer ist zu Fuß, eher mangelhaft mit dem ÖPNV, stark mängelbehaftet mit dem Rad, sehr gut hingegen mit dem Auto zu erreichen. Alle diese Formen der Mobilität führen zu Belastungen des städtischen Haushaltes und der Umwelt – mit Abstand am meisten gehen Belastungen vom KFZ-Verkehr aus, was ganz nüchtern und sachlich zu bilanzieren ist. Deshalb ist umso mehr von Bedeutung, daß die besonders nachhaltigen, bestenfalls sogar gesundheitsfördernden Mobilitätsformen endlich massiv unterstützt und daß die erkannten negativen Entwicklungen deutlich zurückgefahren werden – nicht nur in vollmundigen Parteiprogrammaussagen, sondern in der Wirklichkeit.

Es soll selbstverst…