Hamborner Abt Albert Dölken eröffnete die Wallfahrtszeit

Gott und den Menschen die Türen öffnen

Mit drei Hammerschlägen von Abt Albert Dölken OPraem aus Duisburg-Hamborn gegen das Pilgerportal der Basilika wurde die  Wallfahrtssaison eröffnet. Foto: DdB


„Es ist gut, wenn wir Türen öffnen. Öffnen wir unsere Herzen, so wie wir diese Tür öffnen werden.“ Mit diesen Worten von Wallfahrtsrektor Domkapitular Gregor Kauling und drei Hammerschlägen von Abt Albert Dölken OPraem aus Duisburg-Hamborn gegen das Pilgerportal der Basilika wurde die  Wallfahrtssaison eröffnet.

In Latein, Deutsch, Niederländisch und Englisch erklang der Ruf: „Öffnet die Tore unserem Erlöser Jesus Christus!“ Weihrauch stieg zum Himmel und triumphale Orgelklänge durch Basilikaorganist Elmar Lehnen begleiteten die Prozession. In der Basilika waren alle vorgesehenen 150 Plätze besetzt und die vor Ort versammelte Gottesdienstgemeinde und die vielen anderen, die über das Fernsehen, Radio und Internet verbunden waren, erlebten das feierliche erste Hochamt der Wallfahrtszeit.

Musikalisch wurde das Festamt mit der „Missa pro pace“ von Christian Matthias Heiß, gesungen von einer Chorformation der Basilikamusik unter Leitung von Romano Giefer, mit den Gesängen der Schola und den solistischen Darbietungen des Schweizer Baßbariton René Perler bereichert. In seiner Predigt ging der Hamborner Abt auf die vielen Erinnerungen ein, die ihn mit Kevelaer verbinden. So hütete er schon als Kind ein kleines buntes Fähnchen aus Kevelaer wie einen Schatz und wurde als kleiner Junge von seiner Oma oft mitgenommen, um die Kevelaer-Pilger in Hamborn feierlich unter Glockengeläute zu empfangen.

Schon als Jugendlicher war er dann selbst oft unter den Hamborner Fußpilgern. „Ganz viele Erinnerungen verbinde ich mit Kevelaer. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon zu Fuß, per Rad, Auto oder Bus hier war. Menschliche und geistliche Bande sind entstanden, die eine wichtige Stütze für mein Leben sind“, so der Abt.

[caption id="attachment_82368" align="alignright" width="300…