Die etwas andere Aktion kommt bei Kevelaerer Familien gut an

Draußen schlafen daheim

Phil und Luke freuen sich auf die Nacht in ihrem Baumhaus. Fotos: aflo


Zahlreiche Kevelaerer Kinder und ihre Familien haben an der Aktion „Draußen schlafen daheim“ teilgenommen. Doch bevor das Licht ausgeschaltet wird, schaut erst einmal das KB vorbei.

An der Eingangstür des Jugendzentrums „Kompass“ an der Kroatenstraße übergibt Franziska van Rickeln dem elfjährigen Marlon und seiner Mutter Stefanie das Überraschungspaket, mit dem der Junge in seine ganz persönliche Zeltnacht gehen kann.

„Ich schlafe mit meinem Papa im Zelt-Caravan“, ist ihm die Vorfreude auf den Abend bereits anzusehen. „Wir haben in Wetten an der Bahnhofstraße eine richtig schön großen Garten, wo wir Spaß haben werden“, ergänzt seine Mutter.

Van Rickeln und ihre Kolleg*innen haben insgesamt 22 Outdoor-Tüten für die besondere Zeit zusammengestellt. So viele Kevelaerer Familien haben sich für die Aktion angemeldet.
Gefüllt sind die Tüten nicht nur mit Marshmallows, Popcorn und Gummibärchen. Ein Kartenspiel, eine Taschenlampe, Textilstifte und Stoff für eine Lagerflagge zählen finden sich ebenso wie Papierollen mit Liedern und einer Geschichte. Zudem klebt an der Tüte eine Papierolle mit einem Einleitungstext und Hinweisen.

Das Neuste

Jetzt Mitglied werden

Mit einer „KBplus-Mitgliedschaft“ Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Gebauchpinselt16. Juni 2021 - 12.38

    Nein, dass ich das noch erleben darf: Ich leuchte bald – mal in grün, mal in rot! Vor allem deutlich sichtbar.

  • Die Stimmung steigt2. Juni 2021 - 16.49

    Oft genug habe ich genölt, pardon, gewarnt vor zu viel Leichtsinn. Nun möchte ich mich vorsichtig an der allgemein zu beobachtenden gesteigerten Lebensfreude beteiligen. 

  • Das schaff‘ ich noch26. Mai 2021 - 17.01

    Es lässt sich nicht leugnen – das „C“ bestimmt unser Leben, unseren Konsum, auch den der täglichen Zeitungslektüre. So bleibt es nicht aus, dass man glaubt, so manchen Text, so manche Meldung habe man doch schon mal irgendwo gelesen.

  • Kirmeswetter egal19. Mai 2021 - 16.42

    Die Bürgermeister von Kevelaer und Geldern hatten sich geeinigt und verständigten sich auf den Verzicht der geliebten und beliebten Mai- und Pfingstkirmes. Der Grund dafür ist hinlänglich bekannt, den werde ich jetzt auch nicht noch mal nennen.

  • „Meine Straße“ – Teil II12. Mai 2021 - 17.45

    Jetzt ist erstmal ein „posthumer“ Dank fällig an die Stadtoberen, die nach WK II auf die gute Idee kamen, die ehemalige Küstereistraße in Busmannstraße umzutaufen. Vorher hieß sie zwölf Jahre lang „Hindenburgstraße“.

Hier wird „geblächt“

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

17. Mai 2021 / von Alexander Florie-Albrecht