„Steel is living“ – die kleine Firma des Kevelaerers Daniel de Raef ist so etwas wie eine „Edelschmiede“

Starke Statements in Stahl


Der Plancha-Grill kann individuell gestaltet werden. Foto: Steel is living

Eine ,Schnaps-Idee‘ war das nun wirklich nicht. Eher schon so etwas wie eine ,Grill-Idee‘. Wer beruflich mit der Verarbeitung von Stahl in größerem Stil zu tun hat, der kann schon mal auf die Idee kommen, sich seinen Grill selbst zu bauen. Hat der Kevelaerer Daniel de Raef gemacht, dem man eine gewisse ,zupackende Art‘ auf den ersten Blick ansieht. Mittlerweile hat sich daraus ein kleines, aber feines Zwei-Mann-Unternehmen entwickelt, das neben Grills, die ja schon fast zur Standard-Möblierung im heimischen Garten gehören, auch andere Möbelstücke aus Stahl anbietet – für eine exklusive Gestaltung ,indoor‘ ebenso wie ,outdoor‘.

Vom Regal oder Konferenztisch ,für die Ewigkeit‘ über den soliden Tisch für den Garten oder für die Terrasse, von der imposanten Deckenleuchte bis zum edlen Plancha-Grill gibt es kaum ein Designer-Möbelstück, bei dem Stahl nicht zum Einsatz kommen könnte, oft in Kombination mit anderen Materialien wie Holz oder Glas in nicht minder hoher Qualität. Daniel de Raef als technischer und Tim Hasenbeck als kaufmännischer Geschäftsführer stellen dabei die individuellen Wünsche ihrer Kund*innen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit – von der Materialauswahl über das Design bis hin zur Funktionalität entwickeln sie die Produkte gemeinsam mit ihnen. 

Handwerkskunst

…</p