Beiträge

Die Bewohnerinnen und Bewohner genossen das schöne Wetter. Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer
Die Bewohnerinnen und Bewohner begrüßten den Monat stimmungsvoll

Das Katharinen-Haus tanzte in den Mai

Der Wonnemonat Mai wurde im Katharinen-Haus in Winnekendonk gebührend begrüßt.

Bei Kaffee und Kuchen sorgte der Chor für gute Stimmung. Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer
Der Chor Eintracht Hau sang für die Seniorinnen und Senioren

Konzert im Katharinen-Haus

Wieder einmal ein stimmungsvoller Nachmittag für die Senioren des Katharinenhauses in Winnekendonk: Der gemischte Chor Eintracht Hau unter der Leitung von Werner van der Linden begeisterte sein Publikum in der Cafeteria.

Viele Hände für ein gutes Ende – eine besondere Schafrettung im Katharinen-Haus Winnekendonk. Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer
Dem lebensgroßen Kunststofftier von Pastor Babel war übel mitgespielt worden

Eine ganz besondere Schafrettung

Der Schreck in Winnekendonk war vor einigen Wochen groß: Mitten im Brunnen des Bürgerparks stand das lebensgroße Kunststoffschaf, das sonst friedlich vor dem alten Pastorat verweilt.

Seniorinnen und Senioren feierten eine fröhliche Karnevalsfeier

Helau im Katharinen-Haus

Große Karnevalsfeier in der bunt dekorierten Cafeteria des Katharinen-Hauses: Die bunt kostümierten Gäste erlebten ein stimmungsvolles, karnevalistisches Programm.

Monika Behrens präsentiert ihre emotionsgeladenen Werke

Kunstausstellung im Katharinen-Haus in WiDo

Die neue Ausstellung im Katharinen-Haus in Winnekendonk präsentiert die farbintensiven Bilder von Monika Behrens.

Filmteam für Ehrenamtatlas NRW war in WiDo zu Gast

(Nicht nur) tierische Filmstars im Seniorenheim

Von Lampenfieber ist bei den beiden heimlichen Hauptdarstellern während des Filmdrehs keine Spur: Frida und Josh machen das, was sie immer tun. Die beiden Therapiehunde kuscheln mit den Senior*innen und lassen sich verwöhnen.

Helene Bohne hatte gleich zwei Gründe zum Feiern

100. Geburtstag an Silvester im Katharinen-Haus

Silvester ist für Helene Bohne jedes Jahr ein besonderer Tag – feiert sie doch am letzten Tag des Jahres alljährlich ihren Geburtstag.

Muttertagskonzert im Katharinen-Haus fand guten Anklang

Alle Bewohner*innen sangen kräftig mit

Ein gelungenes Konzert zu Muttertag für die Mütter und alle starken Frauen: Verena Eifert, Leiterin des Sozialen Dienstes im Katharinen-Haus, und ihr Vater Karl-Heinz „Kentucky“ Scholten hatten dafür extra musikalische Verstärkung im Gepäck.

Mitarbeitende und Bewohner*innen des Winnekendonker Seniorenheims können sich über kreative Werke freuen

Kunst im Katharinen-Haus

Unter der Anleitung der Künstlerin Nina Stiber erschaffen zehn Freizeitkünstlerinnen seit Jahren lebendige Werke, die regelmäßig in Ausstellungen zu sehen sind. Schon einmal haben die „Pinselschwinger“ im Katharinen-Haus in Winnekendonk eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen. Nun sind sechs der Künstlerinnen mit neuen Werken in das Seniorenhaus des Caritasverbandes Geldern-Kevelear zurückgekehrt – ganz unter dem Motto: „Kunst ist das, was gefällt.“ 

Ob tierisch, floral, engelhaft oder spritzig: Durch die vielfältige Motivwahl und die unterschiedlichen Ausdrucksweisen ist eine außergewöhnliche Ausstellung gelungen, die gerade in der entbehrungsreichen Corona-Zeit den Bewohner*innen und Mitarbeitenden des Seniorenhauses viel Freude bereitet. Dies war auch das erklärte Ziel der Künstlerinnen. Bis Ende Mai sind Werke zu sehen von Marlene van Dop, Angie Weihofen, Karola Hacks, Birgit Paesch, Marion Frenzen und Karina Vermöhlen. Auch wenn die Ausstellung nicht öffentlich ist, können die Bilder vom Fenster aus betrachtet und auf Wunsch erworben werden. Interessenten können sich an den sozialen Dienst des Katharinen-Hauses wenden.

Musikalischer Überraschungsbesuch

Die bewegende Weihnachtsstimmung war deutlich spürbar: „Ich möchte den Menschen Lichtblicke schenken“, offenbarte Drehorgelspieler Johannes Rath am Ende seines kleinen Weihnachtskonzerts auf der Terrasse des Katharinen-Hauses.

Dass ihm das gelungen ist, spiegelte sich in den vielen glücklichen Gesichtern der Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer wider. Zahlreiche Weihnachtslieder von „Alle Jahre wieder“ bis zu „Stille Nacht“ wurden auf der aus dem Jahr 1986 stammenden Drehorgel gespielt und die Senioren stimmten mit ein.

Ob laut mit gesungen oder leise mitgesummt, über allen lag ein glückseliges Lächeln.
Susanne Vohwinkel, Hausleitung des Katharinen-Hauses, hatte nicht lange überlegt, als Rath vor einiger Zeit mit der Einrichtung Kontakt aufnahm und vorschlug mit seinem Drehorgelspiel Freude zu verbreiten. Gleichzeitig führt der Musikant damit ein besonderes Vermächtnis fort: Er übernahm vor nicht allzu langer Zeit die Drehorgel aus dem Nachlass eines guten Freundes und hält damit die besondere Art der Musik lebendig.

Als ein Spendenhut zum Dank für die Weihnachtsmelodien kreisen sollte, lehnte Rath freundlich aber bestimmt ab. Der Grund lag für ihn auf der Hand: „In die vielen glücklichen Augen der älteren Menschen blicken zu dürfen ist Lohn genug.“

Diese ließen den Drehorgelspieler aber nicht ohne Zugabe weiterziehen. „Hau noch mal einen raus!“, rief ein älterer Herr unter dem Gelächter des Publikums in die Runde.
Und so wurde noch ein Schlagermedley gespielt. Auch hier erwiesen sich die Senioren äußerst textsicher.