Der erste Auftritt nach langer Zeit begeisterte das Publikum im Kevelaerer Museum

Sommerkonzert der Jungen Streicher

Die Capella Piccola freuten sich, endlich wieder vor Publikum spielen zu können. Foto: DdB

In der Museumspassage konnte Gastgeberin Veronika Hebben am vergangenen Sonntag wieder ein größeres Publikum begrüßen. Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen hatten erstmals wieder 100 Gäste Zutritt zum Sommerkonzert der Jungen Streicher Kevelaer. Leiterin Maren Brezinka betonte: „Es ist eine absolute Freude, endlich wieder auftreten zu dürfen, denn ohne Konzerte ist Musik schwer.“

Sie zeigte sich froh, dass in den langen Corona-Monaten, meist mit Online-Unterricht, kein*e Schüler*in abgesprungen sei. Auch das Proben zu mehreren war lange nicht möglich, vieles hätten sich die Kinder in Eigenarbeit und mit Hilfe von Videos erarbeitet. Dennoch sei, so ihre Erfahrung, vom Niveau her kein Unterschied zu der Zeit, wo die Orchesterproben im wöchentlichen Turnus möglich waren.

Die Streichmäuse-Hymne

Das Neuste

Jetzt Mitglied werden

Mit einer “KBplus-Mitgliedschaft” Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

Hier wird “geblächt”

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

29. Juni 2021 / von Doris de Boer