Beiträge

Symbolbild: pixabay
Einsendungen bis zum 8. September 2024 möglich

Fotowettbewerb Euregio Rhein-Waal

Die Euregio Rhein-Waal ist dieses Jahr wieder auf der Suche nach kreativen Fotografen, die am jährlichen Fotowettbewerb teilnehmen wollen. Das Thema ist dieses Mal “Die Schokoladenseite der Euregio”.

Jonne und Fine mit Handy und Kamera unterwegs im Kreis Kleve. Foto: Kreis Kleve / Markus van Offern
Mädchen und Jungen fotografieren ihren „Lieblingsplatz in der Natur“ im Kreisgebiet

Fotowettbewerb läuft noch bis zum 31. August

Noch bis zum 31. August 2023 können sich Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 14 Jahren am Foto-Wettbewerb des Kreises Kleve beteiligen.

Ein Schnappschuss vom Radfahren am Niederrhein

Endlich schönes Wetter um eine ausgiebige Fahrradtour ins Grüne zu machen. Die passende Gelegenheit für Hobbyfotografen, einen Schnappschuss zum Motto „Radfahren am Niederrhein“ zu ergattern. Noch bis zum 1. April bietet sich die Chance, sein Lieblingsmotiv beim Fotowettbewerb der Wallfahrtsstadt Kevelaer einzureichen und mit ein bisschen Glück attraktive Preise zu gewinnen.

Die Jury wählt die besten Motive aus

Besetzt ist die Jury des Wettbewerbs mit sechs Mitgliedern aus unterschiedlichen Bereichen. Selbstverständlich lässt es sich Dr. Dominik Pichler, Bürgermeister der Wallfahrtsstadt Kevelaer, nicht nehmen an der Bildauswahl zu beteiligen. Auch Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing, bringt seine Kenntnisse über den Niederrhein ein. David Simon und Markus van Oorschot von der „MedienManufaktur Niederrhein“ bilden die beiden Experten im Gremium und werden ein fachkundiges Auge auf die Motive werfen. Das „Bauernhofcafé Binnenheide“ als beliebter Zwischenstopp für Radfahrer ist durch Dennis van den Berg auch in der Jury vertreten. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club – ADFC, Kreisverband Kleve e.V. (i.G.) unterstützt in Person von Eckehard Lüdke. „Alle Mitglieder sind schon sehr gespannt auf die Einreichungen und freuen sich auf die Jury-Sitzung Anfang April“, so Bernd Pool Leiter Stadtmarketing.

Einfach Mitmachen, es lohnt sich!

Denn es werden nicht nur alle eingereichten Bilder im Anschluss durch die Wallfahrtsstadt Kevelaer ausgestellt, sondern es warten auch insgesamt sieben attraktive Preise auf die Gewinner des Wettbewerbs.

Der Hobbyfotograf, der den 1. Platz belegen wird, kann sich jetzt schon auf einen exklusiven Einzelworkshop „Fotografie“ bei der „MedienManufaktur Niederrhein“ freuen. Auch der 2. und 3. Platz wird belohnt mit einem Workshop zum Thema „Landschaftsfotografie“ unter der fachkundigen Anleitung von David Simon und Markus van Oorschot. Kultur-Interessierte dürften sich über den 4. und 5. Platz freuen, dort wartet jeweils ein TheaterAbonnement für die Spielzeit 2019/2020 im Konzert- und Bühnenhaus für eine Person.

Die Plätze 6 und 7 sind etwas für Genussmenschen, denn samstags oder sonntags von 9 bis 11 Uhr kann ein Verzehrgutschein für das Schlemmerbuffet für zwei Personen im „Bauernhofcafé Binnenheide“ eingelöst werden.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Freiluft-Messe „fahrRad-Pause Kevelaer“ am Sonntag, 28. April, um 14.30 Uhr auf der Bühne am Peter-Plümpe-Platz statt.

Teilnahme am Wettbewerb, wie geht das?

Interessierte, die am Fotowettbewerb „Radfahren am Niederrhein“ teilnehmen möchten, können sich auf www.kevelaer.de über die Teilnahmebedingungen und weitere Details informieren und auch dort direkt ihr Bild hochladen. Bis zum 1. April besteht die Möglichkeit, maximal drei Bilder bei der Wallfahrtsstadt Kevelaer einzureichen.

Zweiter Fotowettbewerb der Stadt

Bereits vor knapp zwei Jahren initiierte die Wallfahrtsstadt Kevelaer einen Fotowettbewerb zum illuminierten Wasserturm. Hierbei belegte Thomas Rauers mit seinem Schnappschuss den ersten Platz. Eine neue
Herausforderung wartet nun auf alle Hobbyfotografen: Bis zum 1. April findet der Fotowettbewerb „Radfahren am Niederrhein“ statt. Die Gewinner dürfen sich auf attraktive Preise freuen.
Entspannung, eine Auszeit vom Alltag, einfach mal durchatmen…nicht jeder denkt dabei direkt an Wellness oder Urlaub. Für viele Menschen bedeutet dies: Kamera schnappen, nach draußen bei Wind und Wetter und nach dem perfekten Fotomotiv Ausschau halten. Welche Region eignet sich dafür besser als der Niederrhein?
Ausgiebige Spaziergänge durch die unberührte Natur, Fahrradtouren mit Freunden oder Ausflüge mit der Familie – Hobbyfotografen mangelt es nicht an Motiven. Da bietet es sich an, einer solchen Region einen Fotowettbewerb zu widmen. „Wir freuen uns auf zahlreiche Fotos und sind sehr gespannt auf die einzigartigen Motive der Teilnehmer“, so Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing, der auch als Jury-Mitglied an der Bildauswahl beteiligt sein wird.
Die „MedienManufaktur Niederrhein“ wird nicht nur als Experte in der Jury des Wettbewerbs sitzen, sondern auch die Hauptpreise zur Verfügung stellen. Der 1. Platz des Wettbewerbs kann sich auf einen exklusiven Einzel-Workshop „Fotografie“ freuen. Ein Workshop zum Thema „Landschaftsfotografie“ wartet auf den 2. und 3. Platz. Das Stadtmarketing belohnt die Gewinner des 4. und 5. Platzes mit jeweils einem Theater-Abonnement für die Kultursaison 2019/2020. Ob Komödie, Psychothriller, Drama oder Musical – hier ist für jeden Kultur-Geschmack das Passende dabei. Die Genießer unter den Teilnehmern können sich auf Verzehrgutscheine vom Bauernhofcafé Binnenheide freuen, hier wird am Wochenende zum Frühstücks-Schlemmerbuffet für zwei Personen eingeladen.
„fahrRad-Pause“
Interessierte, die am Fotowettbewerb „Radfahren am Niederrhein“ teilnehmen möchten, können sich auf www.kevelaer.de über die Teilnahmebedingungen und weitere Details informieren und auch dort direkt ihr Bild hochladen. Bis zum 1. April 2019 besteht die Möglichkeit, maximal drei Bilder bei der Wallfahrtsstadt Kevelaer einzureichen. Aus den eingereichten Fotografien wird das Siegerbild Mitte April durch die fünfköpfige Jury ausgewählt.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der Freiluft-Veranstaltung „fahrRad-Pause Kevelaer“ am Sonntag, 28. April, um 14.30 Uhr auf der Bühne am Peter-Plümpe-Platz statt.