Zwei Kevelaerer wurden bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt

Das Ehepaar nahm einem Sattelzug beim Abbiegen auf die B9 die Vorfahrt

Ein 12-jähriges Mädchen musste nach einer Kollision mit einem LKW ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Pixabay

Am Dienstag, 30. Juli, kam es gegen 13.30 Uhr im Bereich der Kölner Straße (B9) Höhe Venloer Straße (B58) zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Ein 82-jähriger Mann aus Kevelaer und seine 78-jährige Ehefrau fuhren mit ihrem Citroen von der Venloer Straße (B58) kommend auf die B9 und nahmen hierbei einem herannahenden Sattelzug die Vorfahrt. Der Fahrer des Sattelzuges konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Citroen des Ehepaars.

Die beiden Senioren wurden bei der Kollision im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide wurden unter Lebensgefahr in Krankenhäuser gebracht. Hierzu wurde durch die Feuerwehr ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die B9 blieb für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Für die Fotos zur Unfallaufnahme kam eine Drohne zum Einsatz. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.