Yoga, Obst und Hundebesuch für die Mitarbeiter

Gesundheitsnetzwerk Niederrhein zeichnet Betriebe aus Duisburg und Kevelaer aus

v.l.: Michael Rüscher, Vorsitzender Gesundheitsnetzwerk Nie- derrhein e.V., und Dirk Wojtasik von der Barmer übergaben die Siegerurkunde an Dominik Lemken und Florian Herkenrath von Walther Faltsysteme. Foto: Niederrheinische IHK/Zoltan Leskovar

Für ihre besondere Fürsorge gegenüber den eigenen Mitarbeitern hat das Gesundheitsnetzwerk Niederrhein e.V. drei Unternehmen aus Duisburg und Kevelaer ausgezeichnet.

Ganz unterschiedliche Betriebe konnten beim Wettbewerb „betriebsgesund“ punkten und bekamen die Siegerpokale überreicht: Walther Faltsysteme, die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft und Haeger & Schmidt Logistics.

45 Mitarbeiter arbeiten bei der inhabergeführten Firma Walther, dem Produzenten von nachhaltig hergestellten Mehrwegbehältern. Sie profitieren von einer schallabsorbierenden Inneneinrichtung, höhenverstellbaren Schreibtischen und ergonomischen Sitzmöglichkeiten. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, seinen Hund mit in die Büroräume zu bringen.

Für Sportbegeisterte übernimmt der Betrieb die kompletten Mit- gliedskosten im örtlichen Fitnessstudio. Dominik Lemken, Prokurist und Leiter Entwicklung bei der Walther Faltsysteme GmbH, erklärt: „Wir sind ein kleines Familienunternehmen und sprechen oft untereinander darüber, wie man sich am Arbeitsplatz wohler fühlen kann. Wir nehmen die Wünsche unserer Mitarbeiter gerne in unseren Angeboten auf.“

Ein großer Erfolgsfaktor

Die Reederei Haeger & Schmidt Logistics GmbH aus Duisburg ist ein echtes Traditionsunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern. Die können sich unter der extra installierten Dusche oder mit kostenlosem Obst und Sprudel erfrischen. Alle Arbeitsplätze wurden ergonomisch angepasst. Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, an unterschiedlichen Sportevents als Firmenmannschaft teilzunehmen oder an gezielten Gesundheitsaktionen wie einer kostenlosen Raucherentwöhnung. „Wir möchten mit unseren Aktionen unsere Mitarbeiter motivieren“, betont Per Nyström, Geschäftsführer Haeger & Schmidt Logistics. „Für uns war und ist es logisch, dass gesunde und fitte Mitarbeiter glücklicher sind. Glückliche Menschen können in ihrem Beruf bessere Leistungen abrufen und deshalb ist betriebliches Gesundheitsmanagement bei uns einer der Erfolgsfaktoren.“

Mit über 4.500 Mitarbeitern und 98 Auszubildenden ist die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh (DVV) ein echter Konzern. Im firmeneigenen Fitnessstudio können sich die Mitarbeiter verausgaben. Hinzu kommen verschiedene Mannschaftssportarten, Yoga und Kochkurse. Außerdem haben Mitarbeiter die Möglichkeit, eine kostenlose allgemeine Krankenzusatzversicherung abzuschließen. „Bei uns spielt Gesundheitsmanagement eine wichtige Rolle, denn wir legen einen großen Stellenwert auf die Motivation und Gesundheit unserer Mitarbeiter. Das ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, erläutert Michael Siepmann, Leiter der Stabsabteilung Betriebliches Gesundheitsmanagement der DVV.

Unternehmen überzeugen

Michael Rüscher, Vorsitzender des Gesundheitsnetzwerks Niederrhein, erklärt: „Die Betriebe, die wir ausgezeichnet haben, gehen mit bestem Beispiel voran. Sie zeigen, dass bereits kleine, teilweise einfache Maßnahmen für die Gesundheitsförderung von Mitarbeitern viel bewirken können. Wir möchten noch mehr Unternehmen in unserer Region von der Wichtigkeit dieses Themas überzeugen.“ Zusätzlich zur Aus- zeichnung bekamen die Gewinner einen individuellen Imagefilm für ihr Unternehmen. Das Gesundheitsnetzwerk Niederrhein e.V. vergab den Preis zum dritten Mal unter der Schirmherrschaft von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und in Kooperation mit der Niederrheinischen IHK, der Barmer, der AOK Rheinland/Hamburg und den Volksbanken am Niederrhein.

Mentalcoach Melanie Kohl eröffnete die Veranstaltung des Gesundheitsnetzwerks mit ihrem Vortrag „Power auf Dauer – Das Geheimnis für mehr Energie, Achtsamkeit und Erfolg“. Sie berichtete darüber, wie der berufliche und auch private Stress reduziert werden können. Ausrichter der Preisverleihung war die Volksbank Rhein-Ruhr.