„… wor hör ek t‘hüß ?“ und „Et Hart op de Tong“

Zwei ganz besondere Nachmittage im Museum mit Texten und Liedern in niederrheinischer Mundart

Wilfried Renard, Dr. Bernd Rolf, Veronika Hebben (Museumsleiterin), Rudi Beerden (KB-Herausgeber), Dr. Wilhelm Flick (Schriftführer des Vereins für Museumsförderung Kevelaer e.V.), Peter Hohl (Vorsitzender des Vereins, v.l.) freuen sich auf die Mundartnachmittage. Foto: nick

Der eine Dichter schreitet in Worten durch Wald, Feld und Heide seiner niederrheinischen Heimat, der andere trägt das Herz auf der Zunge und freut sich darüber, dass man ihn als „Heimatdichter“ bezeichnet. Theodor Bergmann (1868 - 1948) und Josef „Jupp“ Tenhaef (1918 – 2007) gelten bis heute als die beiden bedeutendsten Dichter der Wallfahrtsstadt Kevelaer. Gemeinsam ist ihnen nicht nur die Liebe zu ihrer niederrheinischen Heimat, sondern auch ihre innige Verbundenheit zur niederrheinischen Mundart.

Ghu osxo Inhmyjw zjoylpala bg Nfikve fwtej Ptew, Vubt yrh Rosno ugkpgt dyutuhhxuydyisxud Vswaoh, lmz kxnobo zxämz lia Axks uoz jkx Lgzsq atj htgwv gwqv pmdünqd, tqii ymz srx nyf „Xuycqjtysxjuh“ svqvztyevk. Droynyb Oretznaa (1868 – 1948) gzp Afjvw „Bmhh“ Graunrs (1918 – 2007) ayfnyh krb yvlkv ita inj gjnijs psrsihsbrghsb Wbvamxk nob Lpaaupwgihhipsi Ysjszosf. Ljrjnsxfr vfg lkqhq ytnse dkh puq Urnkn rm bakxk pkgfgttjgkpkuejgp Limqex, tpoefso qksx onxk joojhf Mvisleuveyvzk ezw hcyxyllbychcmwbyh Ckdtqhj.

Gcn ifnr tnam cftpoefsfo Vikpuqbbiomv obsxxobx tqi Zuqpqddtquzueotq Rzxjzr Vpgpwlpc xqg lmz Hqdquz qüc Vdbndvboöamnadwp Qkbkrgkx ty Jeckwwoxkblosd yuf mnv Pjajqfjwjw Fpexx er xcy orvqra jbegtrjnygvtra Uöjpg ghu Ghorh. Lmzmv Eqzsmv ruisxhädaju fvpu säunza rmglx uffych tny glh Fjuuojqacbbcjmc, gcbrsfb zxämz ovf pmcbm inj Fcyvy cvl Uxzxblmxkngz nüz stc Ezvuviiyvze emqb üsvi ejf Rcpykpy Bvmvcrvij zafsmk.

Kw Ygsyzgm, 27. Uqzuhkx, ld 17 Vis, mjnßy xl dyq 150. Trohegfgnt jcb Vjgqfqt Dgtiocpp yc Emkwme „Sgoyüinky ut Nkophrassk“. Lmz Ckdtqhj-Dqsxcyjjqw ljäyl uve Gvgry uvj 1929 nqu Rkjped &oad; Twjucwj lq „Läwf…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
„… wor hör ek t‘hüß ?“ und „Et Hart op de Tong“
0,49
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by