Wenn das Geld plötzlich sprudelt…

Kevelaer ist finanziell wieder gut aufgestellt – doch im Haushaltsplan lauern große Unwägbarkeiten

Kämmerer Ralf Püplichuisen (Foto: loh)
Kämmerer Ralf Püplichuisen (Foto: loh)

Kevelaer hat beim städtischen Haushalt 2016 nach langer Zeit wieder eine schwarze Null erreicht. Auch der Doppelhaushalt für 2018/19 ist ausgeglichen. KB-Autor Björn Lohmann sprach über die Ursachen und Folgen dieser Trendwende mit Kämmerer Ralf Püplichuisen.

Kevelaer hat beim städtischen Haushalt 2016 nach langer Zeit wieder eine schwarze Null erreicht. Auch der Doppelhaushalt für 2018/19 ist ausgeglichen. KB-Autor Björn Lohmann sprach über die Ursachen und Folgen dieser Trendwende mit Kämmerer Ralf Püplichuisen.KB: Herr Püplichuisen, für 2018/19 hat die Stadt Kevelaer erstmals einen Doppelhaushalt. Worin liegen dessen Vorteile?
Ralf Püplichuisen: Ein Doppelhaushalt hat eine höhere Planungssicherheit für einen längeren Zeitraum. Im zweiten Jahr spart man sich zudem den Prozess der Haushaltsverabschiedung, der auch für die Fraktionen immer sehr aufwändig ist. Natürlich kann ein Nachtragshaushalt nötig werden, aber der kann mit einem einfachen Beschluss in einer Ratssitzung genehmigt werden.
Gibt es auch Nachteile?
Speziell der aktuelle Haushalt ist von vielen Unwägbarkeiten betroffen. Bei zwei Jahren gibt es stärkere Unsicherheiten. Aber die Vorteile sind deutlich größer.
Weshalb gibt es dann erst jetzt einen Doppelhaushalt?
Es hat früher schon Anträge für einen Doppelhaushalt gegeben, aber der Rat hat das abgelehnt, weil man meinte, damit Kompetenzen abzugeben. Das habe ich nie verstanden, denn der Rat beschließt ja den Doppelhaushalt.
Der jüngste Haushalt – 2016 – hat mit einem leichten Plus knapp fünf Millionen Euro besser abgeschnitten als geplant. Auch die mittelfristige Planung sieht nur schwarze Zahlen vor. Woher kommt die Trendwende?
Auch die vorherigen Jahresergebnisse waren schon deutlic…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Wenn das Geld plötzlich sprudelt…
0,49
EUR

KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR

KB-Digital 14-Tage-Pass
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by