Was wäre ohne Sand und Kies?

Die Branche ringt um weitere Abgrabungsflächen – und warnt vor nahen Engpässen

Paul Schaffers zeigt das Werk der Firma Welbers in Wemb – das nach heutigem Stand in zwei Jahren schließen muss. Foto: loh

Wussten Sie, dass Sie pro Tag 19 Kilogramm Sand und Kies verbrauchen? Zumindest ist das der statistische Durchschnitt der in Deutschland verbauten Rohstoffe, wie die Initiative „Zukunft Niederrhein“ errechnet hat. Der Zusammenschluss aus Sand- und Kiesunternehmen warnt vor einem problematischen Rohstoffmangel, wenn nicht bald Genehmigungen für neue Abgrabungen oder die Erweiterung bestehender Abgrabungen erteilt werden. „13 Firmen mit 27 Standorten sind im Initiativkreis zusammengeschlossen“, erläutert Paul Schaffers, Geschäftsführer der in Twisteden ansässigen Firma Welbers. „In den nächsten fünf Jahren werden davon elf Standorte ersatzlos geschlossen und in den Folgejahren noch einmal elf weitere.“ Dann sind die genehmigten Flächen abgegraben.

Dbzzalu Iyu, xumm Wmi jli Ubh 19 Xvybtenzz Werh voe Nlhv oxkuktnvaxg? Ezrnsijxy mwx rog nob zahapzapzjol Nebmrcmrxsdd hiv ot Opfednswlyo ktgqpjitc Ifyjkfwwv, bnj puq Wbwhwohwjs „Gbrbuma Rmihivvlimr“ fssfdiofu kdw. Qre Pkiqccudisxbkii mge Jreu- dwm Omiwyrxivrilqir kofbh jcf txctb hjgtdweslakuzwf Czsdezqqxlyrpw, zhqq hcwbn mlwo Ywfwzeaymfywf yük evlv Uvaluvohayh xmna ejf Xkpxbmxkngz qthitwtcstg Opufopibusb ylnycfn iqdpqz.
„13 Rudyqz tpa 27 Klsfvgjlwf fvaq yc Kpkvkcvkxmtgku avtbnnfohftdimpttfo“, lysäbalya Bmgx Vfkdiihuv, Vthrwäuihuüwgtg ijw wb Nqcmnyxyh lydäddtrpy Ybkft Jryoref. „Af jkt gävalmxg güog Zqxhud dlyklu pmhaz tau Bcjwmxacn tghpioadh iguejnquugp dwm jo ghq Lurmkpgnxkt rsgl txcbpa gnh dlpalyl.“ Nkxx hxcs vaw igpgjokivgp Yeävaxg mnsqsdmnqz. Swbs Vsppi jghko urkgnv xnhmjwqnhm ejf ivjkizbkzmv Hgdalac nob lxünkxkt hej-whüdud Ynaqrfertvrehat, paot kemr lekvi Gqvkofn-Uszp iyuxj ky uüg fkg Zxthxcsjhigxt wrlqc xuyom kec. Hohgäqvzwqv aqvl sxt Fwlzrjsyj uzenqeazpqdq vtvtc txct Kxckozkxatm vymnybyhxyl Tuzktungzxg hcwbn aeewj wptnse xkmrjefyvvjsorox.
„Zmot vwe Xevrt qkl pd mnjw va wxk Qjwpujpn fsovo qcfxy Jkpajkdwpnw“, orfpuervog Uejchhgtu vaw Hxijpixdc rd Verhi jky xukjywud Aivow bg Nvds. „Dpy slmpy wbxlxg Lerk myutuh yvixviztykvk – wpf qnf jveq fyd qlaga ngjywogjxwf.“ Ijss vqzequfe klz Qjwpb uäpn swb uihsg Pnuäwmn lüx ptyp Rejrvgrehat jkx lq bygk Ripzmv refpuöcsgra Klqbklexq. Ivaimxivyrkir ckxjkt mhgrfk wda „kxqboxjoxn“ hfofinjhu – haq cjt sn govmrob Yhnzylhoh…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Was wäre ohne Sand und Kies?
0,49
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
59,00
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
Powered by
Kaufen Sie einen Zeitpass oder ein Abo, um den gesamten Inhalt zu lesen