Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit

Am 21. Juli beginnt das dritte Parookaville-Festival

Beim Parookaville-Festival dürfte die Stimmung auch in diesem Jahr wieder großartig werden. (Foto: Veranstalter)
Beim Parookaville-Festival dürfte die Stimmung auch in diesem Jahr wieder großartig werden. (Foto: Veranstalter)

Am 21. Juli ist es wieder so weit – das „ParookaVille“ Festival auf dem Weezer Flughafen erwacht zum dritten Mal zum Leben. Dieses Jahr dürfen sich die etwa 80.000 Besucher auf Tanzmusik von 200 Künstlern freuen. Unter diesen Künstlern befinden sich auch internationale Szenenstars wie Steve Aoki, David Guetta, Robin Schulz, Axwell Λ Ingrosso und Marshmello.

Das „ParookaVille“ erwacht der Legende nach jedes Jahr in Gedenken an den Stadtgründer und Bürgermeister Bill Parooka, welcher auch das Gesetz, sich von „Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit“ leiten zu lassen, einführte.

Nachdem die Ticketanfrage im vergangenen Jahr bei weitem nicht gedeckt werden konnte, vergrößerte der Veranstalter das Festival von 50.000 auf 80.000 Karten, welche nach fast zwei Tagen ausverkauft waren. Das Festival auf dem ehemaligen Royal-Airforce-Stützpunkt Weeze ist nach dem Vorbild eines Dorfes aufgebaut, weshalb neben den insgesamt neun verschiedenen Bühnen auch eine Kirmes, eine Kirche, ein Supermarkt, ein Postamt, ein Gefängnis und ein 750 Quadratmeter großes Schwimmbecken aufgebaut werden.

Durch die enorme Besucherzahl werden auch die Straßen in Kevelaer und Umgebung an dem entsprechenden Wochenende sehr belastet sein. Hierzu hat das KB einige Menschen aus Kevelaer befragt, doch diese empfinden die Belastung nicht als sehr stark. Durch die direkte Verbindung zum Weezer Flughafen können auch viele Fans und Künstler direkt neben dem Festivalgelände landen, wodurch die Straßen entlastet werden.

Weitere Informationen zum Parookaville gibt es auf www.parookaville.com.

Simon Winkels und Jonas Fasen
9D, Kardinal-von-Galen-Gymnasium