Von Schmetterlingen über Indianerinnen bis hin zu den Schlümpfen

Die Teilnehmer und Zuschauer an der Zugstrecke des Kinderkarnevalszug Winnekendonk waren wetterfest und ließen sich von den kurzzeitigen Schauern nicht die gute Laune verderben. Rund 1.500 Zuschauern besuchten den Umzug in Winnekendonk, der aus polizeilicher Sicht störungsfrei verlief.

Was auffiel, waren die durchgehend, mit viel Liebe zum Detail hergestellten Kostüme der Akteure im Zug. Mit Peter Pan und Tinkerbell an der Hand flogen die KLJB Winnekendonk und Achterhoek ins Nimmerland. Kleine und große Schmetterlinge vom Löschzug Winnekendonk suchten sich eine Tänzerin und 61 „Die Trolls“ boten mit Poggy und Branch „Karneval ness frugger“ (wie früher).

Der KCP – Kegelclub Projekt Promille mit den DC Keggers und der Dart Club gaben sich alle Mühe, um das Projekt gelingen zu lassen und spielten in ihrem Sportler-Outfit Flasche Umkegeln und Schlucken. Als Schlümpfe war die „Karnevals Gurkentruppe“ unterwegs. Die 13 Familien mit zusammen 50 Jecken waren zwar überwiegend blau, das hatte aber nur etwas mit der fein aufgetragenen Farbe zu tun. Vor einer Truppe Indianerinnen brauchte sich niemand zu fürchten. Sie verteilten Schnupp statt Pfeile und ihr Ruf war nicht „heja, heja“, sondern „Helau“.

An der Zugstrecke hielten auch die Zuschauer trotz zwischenzeitlichem Hagel und Regen aus. Einige suchten aber Schutz in Hauseingängen oder unter Carports. Einige von Kevelaers und Winnekendonker Prominenz wurden gesichtet, wenn auch so gut verkleidet, dass sie fast nicht zu erkennen waren. Bürgermeister Dr. Dominik Pichler, Ortsvorsteher Hansgerd Kronenberg, Ortvorsteherin Beate Clasen und der Präsident der Geselligen Vereine Winnekendonk Rüdiger Göbel wurden dann auch ordentlich mit Wurfmaterial bombadiert.

Nach dem Abschluss des Kinderkarnevalszuges wurde noch lange in der Öffentlichen Begegnungsstätte Winnekendonk gefeiert, gesungen und gelacht und für die Kinder gab es kaum ein größeres Vergnügen, als auf der Tanzfläche den Lichtspots nachzujagen.

Ein Zug von Klein und Groß, für Klein und Groß, der begeisterte und den Spaß an der Freud zu 100 Prozent widerspiegelte.