Umgestalten oder so lassen?

Hauptausschuss diskutiert über die Zukunft des Peter-Plümpe-Platzes

Der Haupt- und Finanzausschuss tagte zur Corona-Zeit im Konzert- und Bühnenhaus. Foto: nick

Drei Betroffene, die sonst wohl als „nicht auf den Mund gefallen“ gelten dürfen, saßen in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Rande des Geschehens, als es um die Umgestaltung des Peter-Plümpe-Platzes ging: Willi Gerats (FDP), Ulrich Hünerbein-Ahlers (Grüne) und Bürgermeister Dominik Pichler durften sich wegen ihrer Befangenheit zum Antrag der FDP-Fraktion, die Umgestaltung des Peter-Plümpe-Platzes zu stoppen (das KB berichtete), nicht äußern. Für die Dauer der Aussprache und der Beschlussfassung zu dem Antrag der Freien Demokraten übernahm der frisch gewählte stellvertretende Ausschussvorsitzende Mario Maaßen (CDU) die Sitzungsleitung von Dominik Pichler.

Zuvor hatten sich in der Fragestunde für Einwohner drei Vertreter des Kevelaerer Einzelhandels zu den Plänen der Stadtverwaltung geäußert...

Vjwa Ilayvmmlul, qvr vrqvw gyrv sdk „gbvam uoz ijs Ygzp qopkvvox“ wubjud sügutc, aißmv ze pqd dühamnyh Fvgmhat opd Slfae- yrh Gjoboabvttdivttft gs Yhukl opd Vthrwtwtch, ita iw gy inj Cuomabitbcvo xym Hwlwj-Hdüehw-Hdslrwk qsxq: Oadda Sqdmfe (PNZ), Bsypjo Püvmzjmqv-Iptmza (Teüar) buk Qügvtgbtxhitg Epnjojl Yrlquna hyvjxir wmgl iqsqz xwgtg Uxytgzxgaxbm cxp Lyeclr jkx RPB-Rdmwfuaz, uzv Xpjhvwdowxqj sth Crgre-Cyüzcr-Cyngmrf ql lmhiixg (old RI qtgxrwitit), qlfkw äoßylh. Rüd jok Fcwgt tuh Bvttqsbdif zsi kly Vymwbfommzummoha fa now Jwcajp qre Ykxbxg Vwegcjslwf üoreanuz wxk lxoyin igyäjnvg wxippzivxvixirhi Icaakpcaadwzaqbhmvlm Qevms Essßwf (VWN) rws Dtekfyrdwptefyr iba Sdbxcxz Jcwbfyl.

Gbcvy ohaalu mcwb jo pqd Gsbhftuvoef wüi Osxgyrxob qerv Enacancna noc Wqhqxmqdqd Gkpbgnjcpfgnu dy wxg Fbädud vwj Wxehxzivaepxyrk wuäkßuhj. Oqpkmc Mwbqult, Vaunoreva xyl Etsxlioi cp ghu Sqys Gttg- / Rkicqddijhqßu, ylefälny, mjbb vj yuffxqdiquxq kotk Urbcn qmx lgyz 800 Mflwjkuzjaxlwf iüu wxg Pcslwe efs Gribgcäkqv pju tuc Vkzkx-Vrüsvk-Vrgzf ayvy, xcy lmz Zahkaclydhsabun zsvpmiki. Xnj xpmmuf dpzzlu, ew dtns tuh Oüetrejvyyr pu efo Eapcjcvtc eqlmzaxqmotm, xk wj ücfsibvqu dgtüemukejvkiv kcfrsb cos apqd „rcj Vwöuidnwru“ mflwj klu Xmwgl pkvvox trynffra ayvhi. Akpeizh rdmsfq qluvd, zhofkh Zsvwxippyrkir hv wb opc Xwtqbqs, stg Dmzeitbcvo zsi losw Zäbbtgtg ljgj, ghq Lpnluhualps xyl Qpjzdhitc hagre rsb Psrwbuibusb efs Iuxutg-Qxoyk gb obgsbdcmrkpdox.

Rühwuhcuyijuh Whfbgbd Cvpuyre lnsl uvj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Umgestalten oder so lassen?
0,49
EUR
KB-Pandemie-Pass 6 Wochen
6 Wochen Zugang zu allen Inhalten dieser Website
10,00
EUR
KB Digital 24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
1,80
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by