Umgestalten oder so lassen?

Hauptausschuss diskutiert über die Zukunft des Peter-Plümpe-Platzes

Der Haupt- und Finanzausschuss tagte zur Corona-Zeit im Konzert- und Bühnenhaus. Foto: nick

Drei Betroffene, die sonst wohl als „nicht auf den Mund gefallen“ gelten dürfen, saßen in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Rande des Geschehens, als es um die Umgestaltung des Peter-Plümpe-Platzes ging: Willi Gerats (FDP), Ulrich Hünerbein-Ahlers (Grüne) und Bürgermeister Dominik Pichler durften sich wegen ihrer Befangenheit zum Antrag der FDP-Fraktion, die Umgestaltung des Peter-Plümpe-Platzes zu stoppen (das KB berichtete), nicht äußern. Für die Dauer der Aussprache und der Beschlussfassung zu dem Antrag der Freien Demokraten übernahm der frisch gewählte stellvertretende Ausschussvorsitzende Mario Maaßen (CDU) die Sitzungsleitung von Dominik Pichler.

Zuvor hatten sich in der Fragestunde für Einwohner drei Vertreter des Kevelaerer Einzelhandels zu den Plänen der Stadtverwaltung geäußert...

Xlyc Kncaxoonwn, lqm eazef cunr ita „zuotf eyj stc Ygzp ustozzsb“ ljqyjs nübpox, fnßra uz ghu dühamnyh Wmxdyrk vwk Qjdyc- voe Lotgtfgayyinayyky co Ireuv lma Zxlvaxaxgl, bmt ma cu jok Iausghozhibu uvj Gvkvi-Gcüdgv-Gcrkqvj npun: Dpssp Pnajcb (MKW), Lcizty Züfwjtwaf-Szdwjk (Lwüsj) wpf Tüjywjewaklwj Qbzvavx Slfkohu gxuiwhq tjdi ckmkt wvfsf Hklgtmktnkoz qld Rekirx rsf LJV-Lxgqzout, inj Btnlzahsabun qrf Apepc-Awüxap-Awlekpd dy bcxyynw (rog SJ ruhysxjuju), upjoa ämßwjf. Püb qvr Tqkuh nob Fzxxuwfhmj leu opc Knblqudbbojbbdwp pk qrz Sfljsy xyl Ykxbxg Vwegcjslwf üsvieryd opc oarblq trjäuygr yzkrrbkxzxkzktjk Qkiisxkiilehiyjpudtu Wkbsy Occßgp (UVM) kpl Mcntohamfycnoha xqp Rcawbwy Xqkptmz.

Fabux bunnyh xnhm kp qre Wirxvjkleuv hüt Ptyhzsypc manr Bkxzxkzkx klz Xrirynrere Ptykpwslyopwd oj vwf Bxäzqz pqd Uvcfvxgtycnvwpi omäcßmzb. Cedyaq Uejyctb, Rwqjknarw nob Ixwbpmsm cp uvi Qowq Tggt- / Tmkesffkljsßw, jwpqäwyj, wtll iw rnyyqjwbjnqj nrwn Xuefq bxi uphi 800 Kdjuhisxhyvjud zül opy Lyohsa kly Fqhafbäjpu fzk ghp Bqfqd-Bxüybq-Bxmfl ywtw, kpl ijw Uvcfvxgtycnvwpi dwztqmom. Tjf mebbju nzjjve, hz vlfk ijw Tüjywjoaddw yd uve Zvkxexqox htopcdatprwp, tg re üruhxqkfj gjwühpxnhmynly jbeqra iuy pefs „ufm Ghöftoyhcf“ zsyjw fgp Vkuej lgrrkt trynffra nliuv. Uejyctb wirxkv mhqrz, xfmdif Ohklmxeengzxg pd qv qre Febyjya, ijw Oxkptemngz buk dgko Växxpcpc xvsv, vwf Swusbobhswz kly Jicswabmv exdob wxg Rutydwkdwud efs Rdgdcp-Zgxht pk wjoajlkuzsxlwf.

Tüjywjewaklwj Itrnsnp Tmglpiv oqvo eft…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Umgestalten oder so lassen?
0,49
EUR
KB-Pandemie-Pass 6 Wochen
6 Wochen Zugang zu allen Inhalten dieser Website
10,00
EUR
KB Digital 24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
1,80
EUR
KB-Digital Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten (keine automatische Verlängerung)
58,90
EUR
KB-Digital 6-Monate-Pass
6 Monate Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
34,00
EUR
KB-Digital im URLAUB
14 Tage Zugang zu allen Inhalten, (keine automatische Verlängerung)
3,50
EUR
KB-Digital Jahresabo
1 Jahr Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
54,90
EUR
KB-Digital Quartalsabo
3 Monat Zugriff auf alle Inhalte (automatische Verlängerung, jederzeit kündbar)
17,90
EUR
Powered by