Seifert-Orgel Marienbasilika Kevelaer
Universität der Künste Berlin (UdK)

Ein eindruckvolles Klangerlebnis werden die Besucher des Orgelkonzerts erleben dürfen, wenn fünf junge Studenten der Universität der Künste Berlin – Institut für Kirchenmusik auf der großen Seifert-Orgel in der Marienbasilika ihr Können am Sonntag, 25.11.2018 um 16:30 Uhr zu Gehör bringen werden.

 

Diese Konzertreihe sollte für jeden der Musikliebhaber einen Besuch wert sein, auch wenn man der Kirchenmusik nicht zugetan ist. Die jungen Künstler können sich in der freien Improvisation ganz ihrem künstlerischen und musikalischem Empfinden hingeben und dabei die unglaubliche Klangfülle der in der ganzen Welt berühmten romantischen Seifert-Orgel ausnutzen. Ein wahrer Genuss für die Ohren.

Die Kunst der Improvisation ist Bestandteil des Kirchenmusik-/Orgelstudiums. In dem Konzert präsentieren die Studenten, je nach Stand des Studiums, ihre Ergebnisse. Dabei sind für die Realisation die ergänzenden Fächer Gehörbildung, Harmonielehre, Kontrapunkt, Komposition sowie Literaturkenntnisse unabdingbar.

 

Prof. Wolfgang Seifen, Organist und Komponist

Prof. Wolfgang Seifen (ehemaliger Organist in der Marienbasilika) hat dazu Henriette Kluchert (Kirchenmusik), Patryk Lipa (Kirchenmusik und Hauptfach Improvisation), Damian Sworonski (Hauptfach Improvisation), Szymon Buscynski (Improvisation) und Felix Hielscher (Kirchenmusik) ausgewählt, die alle im Alter zwischen 25-28 Jahre jung sind.