„The Sound of Musical“ verbindet Chöre aus Bury und Kevelaer

Gemeinsames Konzert von „The Voice Squad“ und dem Theaterchor Niederrhein Ende August in der Wallfahrtsstadt

Der Theaterchor Niederrhein freut sich schon auf die Zusammenarbeit. Foto: Dirk Verweyen

Große Freude bei den Verantwortlichen der Partnerschaftsvereine in Kevelaer und Bury St. Edmunds: Die 1981 gegründete Städtepartnerschaft pflegt den Austausch auf kultureller, sportlicher, historischer und traditioneller Ebene. Dem Verein ist es nunmehr gelungen, den Kontakt zwischen zwei Chören herzustellen. „The Voice Squad“ aus Bury St. Edmunds und der „Theaterchor Niederrhein“ aus Kevelaer werden die Tradition des Austausches wieder neu beleben. Am Freitag, 30. August, 20 Uhr, und am Samstag, 31. August, 17.00 Uhr findet das Gemeinschaftskonzert „The Sound of Musical“ im Konzert- und Bühnenhaus statt.

Beim jüngsten Besuch in Bury St. Edmunds wurde es endlich konkret: Bereits das zweite Mal erlebten die Kevelaerer bei ihrem Besuch den Chor „The Voice Squad“, alle zeigten sich begeistert und die geknüpften Kontakte ließen die Einladung der Kevelaerer auf fruchtbaren Boden fallen. „The Voice Squad“ wird in der letzten Augustwoche in Kevelaer sein, Zeit bei gemeinsamen Proben mit dem „Theaterchor Niederrhein“ verbringen und mit zwei Aufführungen „The Sound of Musical“ im Konzert- und Bühnenhaus als Gemeinschaftskonzert zu Gehör bringen.

Vom Süßwarenladen in die Royal Albert Hall

„The Voice Squad“ entstand 1992, als sich 10 Mädchen in der Lounge von Birgittas Reihenhaus drängten und samstags eine halbe Stunde lang sangen. Der Süßwarenladen an der Ecke wurde zu dem Ort, der für die noch unentdeckten Stars von nun an „die Bretter, die die Welt bedeuten“ werden sollte. Schon bald mussten andere Locations für die beginnende harte Probenarbeit gefunden werden, denn der Chor wurde durch Sänger und Sängerinnen verstärkt und so zum gemischten Chor.

Das Repertoire ist inzwischen riesig, für fast jeden Geschmack ist etwas dabei und die Sängerinnen und Sänger werden motiviert durch den grandiosen Zuspruch – Konzerte sind regelmäßig ausgebucht. Im Laufe der Jahre ersingen sich „The Voice Squad“ das Privileg, an wundervollen Orten und bei herausragenden Gelegenheiten aufzutreten. Das Royal Opera House, die Birmingham Symphony Hall, das London Palladium, preisgekrönte Auftritte in der Royal Albert Hall und die Teilnahme als Finalisten im nationalen Fernsehen beim Wettbewerb „Chor des Jahres“ waren wichtige Höhepunkte.

Neben Konzerten aller Größen und Formen in ganz Großbritannien tourte der Chor durch Prag und das Rheinland, trat im Disneyland Paris auf und inszenierte zahlreiche Musicals, von Bugsy Malone bis West Side Story, Les Miserable, Miss Saigon und Sweeney Todd.
„The Voice Squad“ ist eine Familie. Die Mitglieder bleiben es jahrelang und Freunde und Familienangehörige genießen den Spaß an Geselligkeit und am gutem Miteinander – und da ist sie, die Parallele zum „Theaterchor Niederrhein“. Die Mitgliederstruktur ist anders, aber die große Freude am gemeinsamen Singen ist beiden Chören bei ihren Auftritten anzusehen.

Kevelaerer und Kevelaer-Freunde kennen den Theaterchor aus unterschiedlichen großen Konzerten, aber auch von spontanen „Mit-Sing-Aktionen“ zu unterschiedlichsten Anlässen. Und diese Freude soll das verbindende Element beim Gemeinschaftskonzert werden, auf das sich nicht nur die englischen Gäste jetzt schon freuen. Und nach einem gelungenen Konzert in der Wallfahrtsstadt richtet sich der Blick natürlich auf einen Gegenbesuch bei den englischen Freunden. „Im Jahr 2021 werden die Kevelaerer traditionell wieder ihre Freunde in Bury besuchen – und die Städtepartnerschaft wird das 40-jährige Bestehen feiern. Wenn das kein Grund für eine Konzertreise auf die Insel ist, wann dann?“, so Bernd Pool, Vorsitzender des Partnerschaftsverein Kevelaer – Bury St. Edmunds e.V..
Die herzliche Einladung, an einem der Konzerte teilzunehmen, richtet der Partnerschaftsverein nicht nur an die Kevelaerer, sondern insbesondere auch an Besucher aus den Nachbarorten, die selbst Städtepartnerschaften zu englischen Orten unterhalten. Hier geht der Blick unter anderem nach Weeze (Watton) oder auch Emmerich (King`s Linn) und Kleve (Worcester) sowie Goch (Endover).

Vorverkauf
Eintrittskarten für die Konzerte „The ‚Sound of Musical“ am Freitag, 30. August, 20 Uhr, und am Samstag, 31. August, 17 Uhr, sind zum Preis von 12 Euro beim Service-Center im Erdgeschoss des Rathauses, Tel.: 02832 / 122 – 991, oder an der Abendkasse erhältlich.