Beiträge

Erfolgreiches Wohnprojekt: Vermieterin Annika Magohomera-Schoenen (2.v.l.) übergibt den Wohnungsschlüssel an die Ukrainerinnen Katerina Osadcha und Yana Babyk im Kreise von Objektbetreuerin Sabine Schalnas und Stefan Goldbrunner vom Fachdienst Integration und Migration des Caritasverbands Geldern-Kevelaer. Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer
Beim Projekt gegen Wohnungsnot wurde der erste direkte Mietvertrag geschlossen

Caritas-Initiative „Alle wohnen“ ist erfolgreich

Vor fast genau einem Jahr wurde die erste Wohnung im Projekt „Alle wohnen“ vermittelt. Das im vergangenen Jahr von der Wallfahrtsstadt Kevelaer und dem Caritasverband Geldern-Kevelaer initiierte Projekt „Alle wohnen“ hat sich zum Ziel gesetzt, Wohnraum für Geflüchtete und von akuter Wohnungsnot bedrohte Menschen in Kevelaer und den Ortsteilen zu finden.

Insgesamt investierten die Bauherren im vergangenen Jahr im Kreis Kleve rund 160,1 Millionen Euro für den Wohnungsneubau. Foto: Pixabay
So viele Wohnungen wurden 2022 im Kreis Kleve gebaut

Gewerkschaft fordert „Booster für den Neubau“

Im vergangenen Jahr wurden im Kreis Kleve insgesamt 1.078 Wohnungen neu gebaut – darunter 358 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Das sind 118 Wohnungen mehr als im Vorjahr.