Beiträge

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve sinkt auf 67,8

Am heutigen Mittwoch, 3. Februar 2021, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 5.944 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 24 mehr als am Vortag. Von den 5.944 Indexfällen sind 273 in Bedburg-Hau, 721 in Emmerich am Rhein, 782 in Geldern, 604 in Goch, 183 in Issum, 215 in Kalkar, 188 in Kerken, 518 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 913 in Kleve, 216 in Kranenburg, 476 in Rees, 90 in Rheurdt, 306 in Straelen, 94 in Uedem, 118 in Wachtendonk und 247 in Weeze.

Von den insgesamt 5.944 bestätigten Corona-Fällen gelten 5.500 als genesen; 124 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 36 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 67,8. Gestern lag dieser Wert bei 68,2. Aktuell befinden sich insgesamt 1.220 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Vier Corona-Neuinfektionen in Kevelaer

Am heutigen Mittwoch, 27. Januar 2021, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 5.747 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 31 mehr als am Vortag. Von den 5.747 Indexfällen sind 260 in Bedburg-Hau, 713 in Emmerich am Rhein, 756 in Geldern, 586 in Goch, 166 in Issum, 206 in Kalkar, 185 in Kerken, 492 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 890 in Kleve, 213 in Kranenburg, 461 in Rees, 89 in Rheurdt, 286 in Straelen, 90 in Uedem, 116 in Wachtendonk und 238 in Weeze.

Von den insgesamt 5.747 bestätigten Corona-Fällen gelten 5.313 als genesen; 115 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 25 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 79,4. Gestern lag dieser Wert bei 81,6. Aktuell befinden sich insgesamt 1.188 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Weiterer Fall der britischen Coronavirus-Mutation im Kreis Kleve nachgewiesen

Am heutigen Dienstag, 26. Januar 2021, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 5.716 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 21 mehr als am Vortag. Von den 5.716 Indexfällen sind 260 in Bedburg-Hau, 712 in Emmerich am Rhein, 751 in Geldern, 582 in Goch, 165 in Issum, 205 in Kalkar, 184 in Kerken, 488 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 885 in Kleve, 212 in Kranenburg, 460 in Rees, 87 in Rheurdt, 283 in Straelen, 90 in Uedem, 115 in Wachtendonk und 237 in Weeze.

Von den insgesamt 5.716 bestätigten Corona-Fällen gelten 5.290 als genesen; 111 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 22 Personen im Krankenhaus.

Weiterer Fall von Corona-Mutation nachgewiesen

Im Kreis Kleve wurde nun erneut ein Fall einer Coronavirus-Mutation nachgewiesen. Bei einem Mann wurde die Mutation B.1.177 (Pango) nachgewiesen, die zur britischen Mutationslinie gehört. Die infizierte Person befand sich bereits aufgrund eines positiven Corona-Tests in Quarantäne. Da dieser Mann innerhalb kurzer Zeit mehrere Personen angesteckt hatte, führte das Gesundheitsamt des Kreises Kleve einen erneuten Corona-Test mit einer so genannten „Gen-Sequenzierung“ durch, der nun zu dem Nachweis der Coronavirus-Mutation führte. Das Gesundheitsamt steht im engen Kontakt zu den Indexpatienten sowie den Kontaktpersonen. Die durchgeführte Anamnese ergab bislang keinen Hinweis auf Kontakte zu Personen aus Großbritannien. 

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 81,6. Am Vortag lag dieser Wert bei 78,4. Aktuell befinden sich insgesamt 1.161 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve ist nahezu stabil

Am heutigen Montag, 25. Januar 2021, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 5.695 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 51 mehr als am Vortag. Von den 5.695 Indexfällen sind 260 in Bedburg-Hau, 711 in Emmerich am Rhein, 748 in Geldern, 576 in Goch, 164 in Issum, 203 in Kalkar, 184 in Kerken, 485 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 885 in Kleve, 212 in Kranenburg, 460 in Rees, 87 in Rheurdt, 282 in Straelen, 90 in Uedem, 114 in Wachtendonk und 234 in Weeze.

Von den insgesamt 5.695 bestätigten Corona-Fällen gelten 5.256 als genesen; 110 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 23 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Mehrere Corona-Indexfälle gibt es in Kleve in der Altenpflegeeinrichtung Clever Stolz. Das Gesundheitsamt des Kreises steht im engen Kontakt zur Einrichtung.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 78,4. Am Vortag lag dieser Wert bei 75,8. Aktuell befinden sich insgesamt 1.102 Personen in häuslicher Quarantäne.

Drei Schülerinnen geben einen persönlichen Einblick

Drei Schülerinnen der Klasse 9 des Kardinal-von-Galen Gymnasiums Kevelaer dokumentierten ihre Erfahrungen während der Zeit des Homeschoolings, nachdem sie den Unterricht aufgrund einer Anordnung des Gesundheitsamtes sehr plötzlich verlassen und sich in Quarantäne begeben mussten.

Auf die Frage: „Was sollen wir denn jetzt die ganze Zeit machen?“, regte eine Lehrerin des Schulleitungsteams an, die Quarantänezeit aus Schülerperspektive filmisch zu dokumentieren.

Im Austausch mit der Kollegin entstand ein persönlicher und vielfältiger Einblick in einen veränderten und sich verändernden Schüleralltag. Zunächst fiel es den drei Schülerinnen schwer, sich an die neu gewonnene „Schulfreiheit“ zu gewöhnen, was vor allen Dingen die digitale Form des Unterrichts und die zu erledigenden Aufgaben betraf. Jede Schülerin fand aber zunehmend ihren eigenen Lern- und Arbeitsrhythmus:

Sowohl die Teilnahme an Videokonferenzen als auch die Nutzung des Lernmanagementsystems wurde zu einem selbstverständlichen Teil ihres Quarantäne-Alltags. Dennoch sind sich alle drei einig – und hier stimmen die Lehrkräfte des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums zu – dass das gemeinsame Lernen in der Schule nicht vollständig durch digitalen Unterricht zu ersetzen ist.

Wer sich die Dokumentation ansehen möchte, findet sie auf der Homepage des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums verlinkt unter: www.kvgg.de

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt aktuell bei 84,2

Am heutigen Freitag, 27. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.208 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 54 mehr als am Vortag. Von den 3.208 Indexfällen sind 152 in Bedburg-Hau, 375 in Emmerich am Rhein, 449 in Geldern, 368 in Goch, 95 in Issum, 110 in Kalkar, 96 in Kerken, 295 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 527 in Kleve, 106 in Kranenburg, 193 in Rees, 50 in Rheurdt, 174 in Straelen, 66 in Uedem, 53 in Wachtendonk und 99 in Weeze.

Von den insgesamt 3.208 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.768 Personen als genesen; 70 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 26 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt es in Emmerich am Rhein in der Liebfrauen Grundschule, in Goch-Pfalzdorf in der Kita Zipfelmütze sowie erneut in der Kita i-Pünktchen, in Kalkar im Jan-Joest-Gymnasium, in Kleve in der Joseph Beuys Gesamtschule, in der St. Michael Grundschule Reichswalde sowie erneut in der InKita und außerdem in Rees in der Kita Villa Kunterbunt. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt steht in engem Kontakt mit den Einrichtungen; zum Teil laufen die Ermittlungen noch.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 84,2. Gestern lag dieser Wert bei 90,6. Aktuell befinden sich insgesamt 1.868 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Fünf Corona-Neuinfektionen in Kevelaer bestätigt

Am heutigen Donnerstag, 26. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.154 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 51 mehr als am Vortag. Von den 3.154 Indexfällen sind 149 in Bedburg-Hau, 370 in Emmerich am Rhein, 447 in Geldern, 364 in Goch, 92 in Issum, 108 in Kalkar, 95 in Kerken, 292 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 506 in Kleve, 106 in Kranenburg, 187 in Rees, 49 in Rheurdt, 174 in Straelen, 65 in Uedem, 53 in Wachtendonk und 97 in Weeze.

Von den insgesamt 3.154 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.748 Personen als genesen; 70 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 21 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt es in Geldern in der Gelderlandschule sowie erneut im Berufskolleg Geldern, in Goch in der Kita i-Pünktchen, in der Wallfahrtsstadt Kevelaer im Kardinal-von-Galen-Gymnasium sowie in Kleve ebenfalls erneut in der InKita. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt steht in engem Kontakt mit den Einrichtungen; zum Teil laufen die Ermittlungen noch.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 90,6. Gestern lag dieser Wert bei 85,8. Aktuell befinden sich insgesamt 1.690 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve sinkt auf 87,4

Am heutigen Dienstag, 24. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.067 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 28 mehr als am Montag, 23. November. Von den 3.067 Indexfällen sind 145 in Bedburg-Hau, 364 in Emmerich am Rhein, 440 in Geldern, 357 in Goch, 83 in Issum, 108 in Kalkar, 92 in Kerken, 285 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 487 in Kleve, 101 in Kranenburg, 181 in Rees, 46 in Rheurdt, 170 in Straelen, 63 in Uedem, 52 in Wachtendonk und 93 in Weeze.

Von den insgesamt 3.067 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.712 Personen als genesen; 69 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 28 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt es am Berufskolleg Kleve, in Geldern an der Realschule An der Fleuth und in Straelen an der Sekundarschule Straelen/Wachtendonk. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes laufen noch.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 87,4. Am gestrigen Montag lag dieser Wert bei 92,8. Aktuell befinden sich insgesamt 1.774 Personen in häuslicher Quarantäne.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve sinkt weiter auf 92,8

Am heutigen Montag, 23. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.039 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 22 mehr als am Sonntag, 22. November. Von den 3.039 Indexfällen sind 142 in Bedburg-Hau, 360 in Emmerich am Rhein, 437 in Geldern, 355 in Goch, 82 in Issum, 107 in Kalkar, 91 in Kerken, 284 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 478 in Kleve, 101 in Kranenburg, 180 in Rees, 46 in Rheurdt, 170 in Straelen, 62 in Uedem, 52 in Wachtendonk und 92 in Weeze.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 3.039 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.671 Personen als genesen; 69 Personen sind verstorben. Die 69. verstorbene Person lebte in Emmerich am Rhein und war Mitte 90 – zu Vorerkrankungen ist dem Gesundheitsamt nichts bekannt. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 26 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt es in Kleve am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sowie erneut am Berufskolleg Geldern und in Kleve in der InKita. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt des Kreises steht im engen Kontakt zu den Einrichtungen.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 92,8. Am gestrigen Sonntag lag dieser Wert bei 96,7.

Quarantäne-Ende für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten

Aktuell befinden sich insgesamt 1.842 Personen in häuslicher Quarantäne. Am gestrigen Sonntag waren dies noch 2.214. Die deutliche Reduzierung ist insbesondere auf die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 20. November 2020 zurückzuführen, nach der sich Einreisende aus ausländischen Risikogebieten nicht mehr in Quarantäne begeben müssen und die noch bestehenden Quarantänen aufgehoben wurden. Im Kreis Kleve wurden dadurch rund 300 Quarantänen vorzeitig beendet. Diejenigen Personen, die ihre Einreise aus einem internationalen Risikogebiet mit der digitalen Einreiseanmeldung beim Gesundheitsamt des Kreises Kleve angezeigt haben, wurden am heutigen Montag, 23. November, per E-Mail über das Ende ihrer Quarantäne informiert.

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions (Grafik: Public Domain)

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve sinkt leicht auf 126,7

Am heutigen Mittwoch, 11. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 2.500 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Von den 2.500 Indexfällen sind 116 in Bedburg-Hau, 312 in Emmerich am Rhein, 394 in Geldern (korrigiert), 305 in Goch, 66 in Issum, 83 in Kalkar, 72 in Kerken, 221 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 371 in Kleve, 84 in Kranenburg, 150 in Rees, 38 in Rheurdt, 128 in Straelen, 50 in Uedem, 32 in Wachtendonk und 78 in Weeze.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 2.500 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.072 Personen als genesen; 61 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 34 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt es in folgenden Schulen und Kitas: In Goch in der Kita St. Maria Magdalena. Die betroffene Person sowie die ermittelten Kontaktpersonen der Kategorie 1 stehen unter Quarantäne. Des Weiteren in Kleve im Konrad-Adenauer-Gymnasium sowie im Berufskolleg Geldern des Kreises Kleve. Das Gesundheitsamt steht mit den Einrichtungen in engem Kontakt; die Ermittlungen laufen noch.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 126,7. Aktuell befinden sich insgesamt 2.196 Personen in häuslicher Quarantäne.