Beiträge

Die Coverband „RoxxBoxx“ aus Straelen machte den „Warm up“ bei der Rock-Party „Music for the masses“ im Wettener Knoase Saal. Foto: FG
Im Knoase-Saal sorgte die dritte Auflage von „Music for the masses“ für Stimmung

Drei Freunde machen ordentlich Party

 Von wegen ,nix los auf‘m Dorf‘: Thomas Molderings, Andreas Schattmann und Jürgen Borghs beklagten sich am Tresen im Brauhaus „Kävelse Lüj“ nicht über die Ereignislosigkeit auf dem platten Land, sondern handelten und riefen im vergangenen Jahr die Veranstaltung „Music for the masses“ ins Leben.

Ausschnitt des Plakats. Plakat: Veranstalter
Am 30. März geht es im „Knoase Saal“ in Wetten los

2. Niederrhein Schockmeisterschaft

Am 30. März 2024 ab 14 Uhr findet die 2. Niederrhein Schockmeisterschaft im „Knoase Saal“ in Wetten statt. Organisatoren sind wieder Johannes Rankers und Thomas Scholz.

Dartclub „Flying Bits“ organisiert am 25. März 2023 wieder ein Dartturnier in Wetten

„Bullseye“ und „Triple-20“ im Knoase-Saal

„Game on“ heißt es am Samstag, 25. März 2023, wieder für die Hobby-Dartspielerinnen und -spieler im Wettener Knoase-Saal. Insgesamt 64 Teilnehmende gehen beim diesjährigen Dartturnier der „Flying Bits“ an den Start und treten an sechs Dartscheiben parallel gegeneinander an.

Retro-Party „Music for the masses“ im Knoase-Saal war ein voller Erfolg

Abzappeln wie in alten Zeiten

Auf den Stehtischen stehen Salzstangen und Käsepicker, der Saal ist in Nebel gehüllt und die Discokugel dreht sich im Takt der Musik. Die Partygäste der Veranstaltung „Music for the masses“ im Knoase-Saal stürmen auf die effektvoll beleuchtete Tanzfläche.

Knoase-Treff und -Saal sollen erhalten werden

Trägerverein sucht Mitglieder für Wetten

„Glücklicherweise hat die Stadt Kevelaer den Knoase-Treff erworben“, heißt es von Alois Bogers, dem Vorsitzenden des neuen Trägervereins von Knoase-Treff und -Saal in Wetten.

Viele Künstler, wenige Gäste

Der Rahmen für die Benefiz-Schlagerparty hätte im „Knoase-Saal“ nicht stimmungsvoller sein können. Eine mit atmosphärischem Licht versehene Bühne, weiß verkleidete Sitz- und Stehtische und funkelnde Lichterketten, die an der Decke angebracht waren, boten eigentlich alles, was zu einer standesgemäßen Party gehört.

Die Vorsitzende des Vereins „Gelbes Band e.V.“, Agnes Pacco, durfte bei der Wettener Premiere der Veranstaltung, die bisher im Gelderner Seepark stattgefunden hatte, allerdings eine eher übersichtliche Zahl an Besuchern begrüßen. Das ist ein bisschen wenig noch“, wünschte sie aber denjenigen, die gekommen waren, um einfach eine schöne Zeit zu haben, ein frohes neues Jahr und viel Spaß. „Und hier können die Leute besser feiern“, drückte sie ihre Überzeugung aus.

„Der Impuls, den Verein zu gründen, war damals, alle Menschen, die hilfebedürftig sind, zu unterstützen“, schilderte sie den Ausgangspunkt der 2015 gegründeten Initiative. Vier Jahre später entstand daraus die Aktion „Kinderwünsche“, die das Ziel verfolgt, Wünsche benachteiligter Kinder zu erfüllen. „In diesem Jahr geht aber ein Euro des Eintritts auch an den Krefelder Zoo“, erläuterte Pacco angesichts des Feuers dort, warum man diesmal sogar in zweifacher Hinsicht einen guten Zweck unterstützen konnte.

Etwas für den guten Zweck tun

Für den Abend hatte sie insgesamt 14 Künstler und Künstlerinnen für Kurzauftritte gewinnen können, die entweder mit ihren eigenen Schlagern oder Interpretationen bekannter Schlagertitel für tanzende Beine und gute Unterhaltung sorgten. Den Anfang machte Devi Reger, der mit eigenen Liedern wie „Du & ich“ den Abend einläutete. Im weiteren Verlauf des Abends gaben sich Künstler wie Chrissi Maas, die mit Peter Maffays „Du“ oder ABBAS „Thank you for the music“ punktete, oder „Mr. Soul“ Hans Ingenpass die Ehre. „Ich bin da jedes Jahr mit dabei – für einen guten Zweck muss man ja was tun“, bekannte der Sänger.

Auch Karl Timmermann war mit eigener Tee-Thermoskanne gekommen, um seinen Beitrag zu leisten. „Gestern war die Stimme nicht gut, aber heute geht es wieder. Ich versuch´s“, ging er an die Stehtische, sang „Himbeereis zum Frühstück“ und hatte sofort die anwesende Fangemeinde auf seiner Seite. „Danke für den großen Aufwand, den Agnes hierfür betreibt“, hob er das Engagement der Vereinsvorsitzenden ausdrücklich hervor.

Ein kollektives Ständchen

Gemeinsam holten sie dann mit Willy Girmes den zweiten großen Star des Abends auf die Bühne, um ihm zu seinem 64. Geburtstag ein kollektives Ständchen zu bringen. Girmes revanchierte sich auf seine Art, indem er später mit seinen Hits für gute Stimmung im Saal sorgte. Künstler wie die „Kölsche Tön“, Corina Sommer oder Kerstin Nacke sorgten dann bis nach Mitternacht für gute Laune. „Ich kannte es noch nicht, es ist wunderschön hier“, bekannte die im knackigen roten Kleid und mit fetzigen Melodien wie „Sieben Leben“ ausgestattete Münsteranerin Nacke und tanzte mit.

Diejenigen, die gekommen waren, um zu feiern, nutzten die Chance dazu und hatten Freude an der Musik. „Die können alle singen“, stellte der Wettener Bernd Hanenberg zufrieden fest. „Aber es ist schade, dass nicht mehr los ist.“

Veranstaltung am Samstag

Am kommenden Samstag, 18. Januar 2020, findet die zweite Veranstaltung im Rahmen der Benefizaktion statt. Dann wird es im „Knoase-Saal“ aber ab 16 Uhr bei Kaffee und Kuchen etwas gemütlicher, um auch den Senioren ein angemessenes Angebot zu machen.