Beiträge

Vorsichtig falscher Verbraucherschützer. Foto: VZ NRW/adpic
Verbraucherzentrale Kreis Kleve warnt vor aktueller Betrugsmasche

Vorsicht, Falle!

Die Verbraucherzentrale Kreis Kleve mobil & digital erreichen zurzeit vermehrt Hinweise auf betrügerische Anrufe im Namen der Verbraucherzentrale NRW.

Kriminalhauptkommissarin Stefanie Bodden-Bergau (rechts) von der Kreispolizeibehörde Kleve beim Vortrag in der Öffentlichen Begegnungsstätte in Kevelaer. Foto: Wallfahrtsstadt Kevelaer
Vortrag informierte über Betrugsmaschen

Trickbetrug – Nicht mit mir!

Rund 30 Interessierte folgten kürzlich dem Vortrag von Kriminalhauptkommissarin Stefanie Bodden-Bergau über Betrugsmaschen in der Öffentlichen Begegnungsstätte in Kevelaer, zu dem die Gleichstellungsbeauftragte Christiane Peulen in Zusammenarbeit mit Diana Pau, Leiterin des Seniorenbüros „Helma hilft“, eingeladen hatte.

69-Jährige wird in Kevelaer Opfer einer aktuellen Betrugsmasche

Die Polizei hat es derzeit häufiger mit Diebstählen aus Fahrzeugen zu tun, bei denen die Täter auf den Parkplätzen von Supermärkten zuschlagen. Sie stehlen beispielsweise die Wertsachen wie Handtasche und Geldbörse vorne aus dem unverschlossenen Wagen, während die Geschädigten gerade damit beschäftigt sind, ihre Einkäufe hinten in den Kofferraum zu laden. Am Dienstag, 28. April 2020, gegen 11 Uhr, wurde nun eine 69-Jährige auf dem Parkplatz des Gartencenters an der Straße Am Schleußgraben in Kevelaer Opfer dieser Masche.

Gemeinsam mit einer Bekannten belud sie gerade ihr Auto mit ihren Einkäufen, als sich ein Mann ihrem Wagen näherte. Zunächst dachte sie, dass es sich um den Fahrer des neben ihr geparkten Autos handelte. Doch dann sei der Unbekannte an der Fahrerseite um ihr Auto herumgegangen und in Richtung eines Discounters davongelaufen. Kurz darauf stellte die 69-Jährige fest, dass ihre Handtasche, die sie zuvor auf dem Fahrersitz abgestellt hatte, fehlte. Sie beschreibt den Mann als ca. 170 bis 175cm groß mit einer leicht untersetzten Figur. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare, trug eine schwarze Kappe, schwarze Oberbekleidung und einen Mundschutz. Ein Finder gab am gleichen Tag die Handtasche der Frau auf der Wache in Kevelaer ab. Er hatte sie gegen 12 Uhr im Grünstreifen in der Nähe einer Autowerkstatt an der Industriestraße gefunden. Der Täter hatte offenbar das Bargeld und das Mobiltelefon entnommen und die Tasche danach entsorgt.

Die Polizei rät:

– Achten Sie beim Öffnen Ihres Autos auf Personen in der Nähe.

– Lassen Sie keine Wertsachen unbeaufsichtigt im unverschlossenen Fahrzeug, selbst wenn Sie das Fahrzeug beladen oder nur um das Fahrzeug herumgehen.

– Verschließen Sie Ihr Fahrzeug grundsätzlich beim Beladen, so dass nur die Tür geöffnet ist, an der Sie Ihre Einkäufe einladen.

– Ist ein Verschließen nicht möglich, so halten Sie Ihre Wertgegenstände, wie Portemonnaie und Handy, im Blickfeld oder legen Sie sie gar nicht erst ab.