Beiträge

Kevin Hellmuth schließt seine verkürzte Ausbildung mit Gesamtnote „gut“ ab

Sparkasse feiert neuen Bankkaufmann

Da war die Freude groß: Kevin Hellmuth, frischgebackener Bankkaufmann bei der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze, hat nach nur zwei Jahren vorzeitig die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt.

Alida Baumanns macht im Kevelaerer Hotel Klostergarten eine Ausbildung zur Hotelfachfrau

Mit Kreativität durch Corona

Ausbildung im Service im Restaurant. Frühstücks-Buffet vorbereiten, Mittagstisch planen, Hotelgäste bedienen – all das gehörte zu den Aufgaben, die Alida Baumanns während ihrer Ausbildung im Hotel Klostergarten gerade mit viel Engagement und Fleiß angegangen war.

IHK sucht Betriebe für digitales Azubi-Speed-Dating

Immer wieder bleiben freie Lehrstellen unbesetzt – diese Entwicklung zeigt sich schon seit Längerem. Und die Corona-Pandemie erschwert es zusätzlich, dass Unternehmen und Schüler*innen zusammenfinden. Daher lädt die Niederrheinische IHK Ausbildungsbetriebe zu einem digitalen Azubi-Speed-Dating ein. Dabei sind die Teilnehmenden zeitlich flexibel, es gibt direkt mehrere Termine im März und April.

Ausbildung meets Azubi: Schnell und unkompliziert passende Bewerber kennenlernen – das ist das Konzept der Aktion. In diesem Jahr können die Unternehmen in der ersten Runde ihre Azubis losschicken. Sie tauschen sich auf Augenhöhe mit den Schüler*innen über ihre Erfahrungen aus und geben erste Informationen über den Betrieb und den Arbeitsalltag. Gleichzeitig können sie den Bewerber*innen Tipps für die Vorstellungsgespräche geben. In der nächsten Runde entscheiden die Bewerber*innen dann, mit welchem Unternehmen sie sich näher austauschen wollen und suchen sich einen der vorher festgelegten Termine aus.

Die Speed-Datings zwischen Azubis und Schüler*innen finden vom 15. bis 26. März 2021 statt. Die Personaler*innen treffen zwischen dem 6. und 23. April 2021 auf die Bewerber*innen. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt. Interessierte Unternehmen können sich können sich unter https://www.ihk-niederrhein.de/hauptnavigation/ausbildung/infos-fuer-azubis/online-azubi-speeddating-5015258 anmelden.

Prüfung erfolgreich gemeistert

Alle acht Auszubildenden der Volksbank an der Niers haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich gemeistert.

Auch wenn in diesem Jahr keine Feier stattfinden konnte, ließen Vorstandsmitglied Johannes Janhsen, Personalleiterin Dr. Elke Schax und Ausbildungsleiter Philipp Lengkeit es sich nicht nehmen, den Nachwuchsbankern zur bestandenen Prüfung zu gratulieren.

Besondere Glückwünsche gab es für die Auszubildenden Patricia Velling und Mareike Hendricks, die im Fach „Kundenberatung“ mit der Note „sehr gut“ die Prüfungskommission der IHK überzeugten.

„Die Ausbildung hat für uns einen sehr hohen Stellenwert, da wir dem Grundsatz ‚Aufstieg vor Einstieg‘ folgen“, erklärt Personalleiterin Dr. Elke Schax, „Wir setzen auf ein breit aufgestelltes Ausbildungskonzept, welches Grundlage für die weitere Fortbildung ist und jungen Menschen so sehr gute Karriereperspektiven bietet.“

„Von Beginn an legen wir viel Wert auf einen partnerschaftlichen Umgang miteinander und auf die richtige Methodenvermittlung in der Beratung. Unsere Vision, „Gemeinsam sind wir die Nr. 1 und leben Genossenschaft“, verinnerlichen unsere Auszubildenden daher sehr schnell“, berichtet Ausbildungsleiter Philipp Lengkeit. Mit Blick auf die Zukunftsperspektiven für Berufsstarter ergänzt er: „Derzeit suchen wir Auszubildende für das Jahr 2022. Junge Leute, die einen qualifizierten Abschluss und gute Karrierechancen anstreben, sollten sich jetzt bewerben.“

Weitere Informationen: www.vb-niers.de/azubi.

 

Prüfung erfolgreich abgelegt

Zwei junge Bankkaufleute der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze haben die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abgelegt. „Insgesamt freuen sich sowohl die Prüflinge als auch der Vorstand der Sparkasse und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die maßgeblichen Anteil an dem Erfolg der Azubis während der letzten zweieinhalb Jahre hatten“, erklärte Ursula Ries, Personalleiterin der Sparkasse. 

Im Namen aller Mitarbeiter*innen gratulierten der Vorstand, Thomas Müller und Stefan Eich, sowie Ursula Ries den jungen Bankkaufleuten Kevin Ogboi Benissan und Ilirian Haliti, zur bestandenen Prüfung.

Bewerbungen zur Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/Bankkauffrau (m/w/d) für den Ausbildungsbeginn in 2021 und 2022 können Interessierte online unter www.sparkasse-goch.de/ausbildung einreichen.

Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung

Grund zur Freude haben erneut sieben Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung Kevelaer: Sie haben ihre Abschlussprüfungen bestanden. Christoph Lümmen, Franziska Thomas, Anna-Lena Schoelen, Simon Boetselaars, Alina Peters und Lina Ott erhielten ihre Ernennungsurkunden für die Übernahme in das Angestelltenverhältnis. Annika Ketelaer bestand ihre Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin. Bürgermeister Dr. Dominik Pichler und Personalamtsleiter Werner Barz bedankten sich bei den erfolgreichen Nachwuchskräften. 

Eine Ausbildung mit Zukunftsperspektiven

Um den Einstieg ins Berufsleben optimal zu gestalten, findet bei Herbrand in den ersten Ausbildungswochen jedes Jahr eine dreitägige Einführungsveranstaltung statt. Im Fokus stehen zum einen das Kennenlernen der Auszubildenden untereinander und zum anderen verschiedene Schulungsbausteine.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden die fast 60 neuen Auszubildenden in diesem Jahr in zwei Gruppen aufgeteilt. Somit fand die Einführungsveranstaltung für beide Gruppen jeweils an zwei Tagen in der Jugendherberge Duisburg Sportpark statt. „Uns ist es wichtig, die jungen Menschen zum Start ihrer Ausbildung optimal auf die Arbeitswelt vorzubereiten, sodass wir ein Konzept entwickelt haben, das es uns ermöglicht, auch in Zeiten der Pandemie und unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen eine Einführungsveranstaltung – wenn auch in diesem Jahr verkürzt – stattfinden zu lassen“, sagt Daniel Hennig, kaufmännischer Leiter der Herbrand-Gruppe.

In Workshops, die zum Teil nach kaufmännischer und technischer Ausbildung getrennt durchgeführt wurden, ging es um die Vermittlung von grundlegenden Arbeitsstrukturen und Verhaltensweisen, aber auch um aktuelle Themen rund um das Automobil und die Marken Mercedes-Benz, smart, Peugeot, Toyota, Mitsubishi sowie Hyundai.

Dabei stellten Produktexperten verschiedene Fahrzeugmodelle hautnah vor Ort vor. Ein weiteres Highlight in diesem Jahr waren die Expertenrunden mit der Geschäftsführung. Durch diese Form des direkten Austauschs konnten sich die neuen Auszubildenden mit dem Unternehmensgefüge und den einzelnen Unternehmensbereichen vertraut machen, aber auch erfahren, welche unterschiedlichen Werdegänge die Vorgesetzten zurückgelegt haben und welche spannenden Tätigkeiten sie im Arbeitsalltag übernehmen.

Wie vielseitig die Ausbildung im Hause Herbrand ist, zeigt bereits das Angebot der Ausbildungsberufe: Kfz-Mechatroniker für Pkw oder Nfz (m/w/d), Automobilkaufmann (m/w/d), Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d), Kaufmann für Büromanagement (m/w/d), Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration (m/w/d) und Kaufmann für Marketingkommunikation (m/w/d).

Darüber hinaus bietet die Unternehmensgruppe die dualen Studiengänge Bachelor of Arts (FH) Betriebswirtschaft + Kaufmann für Büromanagement (m/w/d), Bachelor of Science (FH) Wirtschaftsingenieurwesen sowie Bachelor of Science (FH) Informatik Softwaresysteme + Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) an.

Dass eine Ausbildung in der Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Kevelaer eine gute Zukunftsperspektive bietet, zeigen die Übernahmezahlen der vergangenen Jahre. Etwa 60 Prozent aller Mitarbeiter haben ihre Ausbildung bei Herbrand absolviert. Auch in diesem Jahr beendeten rund 49 Auszubildende ihre Ausbildung, von denen 27 Absolventen ihren beruflichen Weg weiter in der Herbrand-Gruppe gehen werden.

Das Familienunternehmen mit 21 Standorten am Niederrhein und im Westmünsterland setzt bereits seit Generationen auf die Ausbildung junger Menschen.

Vom Service über Marketing bis zum Controlling

Neun Auszubildende starteten Anfang August in ihre berufliche Zukunft bei der Volksbank an der Niers. Die angehenden Bankkaufleute werden in den nächsten Jahren unter anderem lernen, wie man ganzheitlich berät und für jeden Kunden eine den Bedürfnissen entsprechende Finanzlösung findet.

Dabei weht ein frischer Wind. Die Volksbank setzt in der Ausbildung auf zukunftsträchtige Kompetenzen wie prozessorientiertes Denken und digitale Fähigkeiten. Moderne Kommunikationswege und strukturelle Veränderungen im Bankwesen sorgen für neue Anforderungen an die Bankkaufleute. „Prozesse sind im Wandel und die Bank wird zunehmend digitaler. Gleichzeitig legen wir nach wie vor viel Wert auf den persönlichen Kontakt und die Beziehung zu unseren Kunden“, erklärt Ausbildungsleiter Philipp Lengkeit.

Die Ausbildung ist entsprechend praxisnah und ganzheitlich, was sich auch in der neuen Ausbildungsordnung widerspiegelt, die in diesem Jahr in Kraft tritt. Lengkeit fasst zusammen: „Die fachlichen Themen bleiben nach der neuen Verordnung weitestgehend die gleichen. Aber neben der Praxisnähe rückt die Förderung des Gesamtbankverständnisses noch mehr in den Fokus als bisher.“

Auch die Digitalkompetenz fördert die Volksbank in der Ausbildung aktiv. So stehen den Auszubildenden iPads zur Verfügung, die sie beispielsweise in der Berufsschule nutzen können.

Nach der Einführungswoche geht es für die angehenden Banker direkt in die Geschäftsstellen, wo sie im Service und in der Beratung im Einsatz sein werden. Im späteren Verlauf der Ausbildung werden die neuen Mitarbeiter auch die Abläufe in den Verwaltungsabteilungen kennenlernen, wie in der Kreditabteilung, im Marketing oder im Controlling.

Ende August erwartet die Auszubildenden ein zweitägiges Seminar in Forsbach als Auftakt zum überbetrieblichen Unterricht, der zusätzlich zur schulischen und betrieblichen Ausbildung durchgeführt wird.

Neue Azubis bei der Sparkasse

Suela Amzai, Lisa-Marie Bosmanns, Carina Janssen, Leonie Lange, Dennis Schmidt und Charline Stifft haben ihre Ausbildung als Bankkaufleute in der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze begonnen.

Los ging es in Mönchengladbach und Goch mit einer siebentägigen Einführung in die noch ungewohnte neue Welt. In dieser Zeit erhielten sie das Rüstzeug, um gut in ihren ersten Ausbildungsabschnitt zu starten. Auf dem Programm der ersten Tage standen neben dem Kennenlernen unter anderem Team- und Verhaltenstrainings, Einblicke in den Ausbildungsberuf und auch Erläuterungen der Rechte und Pflichten von Sparkassen-Azubis.

In den kommenden zweieinhalb Jahren werden sich die jungen Leute beispielsweise im Vertrieb mit Kunden und auch mit Krediten und Wertpapieren beschäftigen. Außerdem erhalten sie Einblicke in interne Bereiche wie das Marketing oder das Controlling.

Foto: Sparkasse

„NeuDebekaner“ starten ins Berufsleben

Der erste Ausbildungstag zu Corona-Zeiten: Die wichtigsten Accessoires sind Mundschutz und Desinfektionsmittel. Und den neuen Kollegen winkt man nur aus der Ferne zu statt eines festen Händedrucks. Dennoch starteten am 3. August zwei „Neu­Debekaner“ in der Geschäftsstelle in Kevelaer ins Berufsleben: Jordan Sambold (Foto 2.v.r.; Einsatzort Kleve) und Joshua van der Linden (Foto rechts; Kevelaer). Für die genossenschaftlich geprägte Unternehmensgruppe ist dies nach wie vor ein besonderes Ereignis: ,,Gerade in solchen besonderen Zeiten ist es wichtig, das Füreinander zu stärken. Die neuen Azubis werden ab heute Teil einer starken Gemeinschaft – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen“, erklärt Geschäftsstellenleiter Oliver Dietze (links), der selbst vor acht Jahren als Azubi bei dem Versicherer begonnen hatte. Gemeinsam mit Büroleiter Sascha Föhles (2.v.l.) begrüßte er die neuen Lehrlinge.

Bundesweit beginnen in diesen Tagen ca. 540 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Debeka. Einschlagen können sie zwei Richtungen: entweder eine Lehre oder ein duales Studium. Auch für das Jahr 2021 strebt der Versicherer eine annähernd gleiche Einstellungszahl an. Das Auswahlverfahren ist bereits angelaufen. Informationen finden Interessierte unter www.debeka.de/karriere und auf lnstagram unter #lchbinDebeka. Dort zeigen Mitarbeiter, was sie mit der Debeka verbindet und was es heißt, Teil der Gemeinschaft zu sein.