Seit Montag, 13. Mai 2024, hat die Stadtverwaltung Kevelaer einen neuen Webauftritt. Das Design der neuen Website (www.kevelaer.de) orientiert sich stark am Design der vorherigen Seite. Allerdings wurden im Zuge der Neugestaltung einige Änderungen vorgenommen.

Schnellzugriffe auf Startseite

Fünf Icons oben auf der Startseite ermöglichen einen direkten Zugriff auf wichtige Seiten wie den Mängelmelder, das Ratsinformationssystem, das Terminbuchungssystem, die Stellenausschreibungen (Karriere) und die Dienstleistungen der Wallfahrtsstadt Kevelaer.

Die Inhalte der Website wurden neu und übersichtlich strukturiert und auf wesentliche Informationen beschränkt. Dank der neuen Seitennavigation kann man sich schnell und einfach durch die Seiten klicken. Die Suchfunktion der neuen Website wurde deutlich verbessert. Die Suchergebnisse werden kategorisiert ausgewiesen und es wird nicht nur die Website durchsucht, sondern auch das Ratsinformationssystem. So lassen sich auch Unterlagen zu Rats- und Ausschusssitzungen schnell finden.

Die Pressemeldungen der Wallfahrtsstadt Kevelaer werden nun noch übersichtlicher auf der Startseite angezeigt. Vergaben und öffentliche Bekanntmachungen sind ebenfalls direkt auf der Startseite verlinkt. Auch der Newsletter wird in den kommenden Wochen überarbeitet, um künftig ein besseres Leseerlebnis für aktuelle Themen aus dem Rathaus zu bieten. 

Deshalb wird es in den kommenden Wochen vorübergehend keinen Newsletterversand geben. In wenigen Wochen ist es voraussichtlich wieder möglich, sich für den Newsletter und verschiedene Newsletter-Kategorien anzumelden. Sobald die Anmeldeseite online ist, informiert die Stadtverwaltung über ihre Kommunikationskanäle darüber.

Veranstaltungskalender

Auf einen eigenen städtischen Veranstaltungskalender wurde verzichtet. Veranstaltungen und Termine werden auf der Seite des Kevelaer Marketings veröffentlicht. Über die Kachelkomponente unten auf der Startseite ist der Veranstaltungskalender verlinkt.

Außerdem ist die Website nun wesentlich responsiver – bedeutet, auch mit dem Handy lässt sich die Seite einfach navigieren. 

Website-Besucherinnen und -Besucher sollten daran denken, beim ersten Besuch die angefragten Cookies beim Cookie-Banner zu akzeptieren. Sonst kann es sein, dass einige Funktionen wie eingebundene Videos oder externe Tools wie Readspeaker oder Übersetzer nicht ausgespielt werden. 

„Die Website wird kontinuierlich von uns gepflegt und aktualisiert. Für Tipps, Anregungen und Verbesserungsvorschläge aus der Bürgerschaft sind wir sehr dankbar!“, so Lena Brey, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Wallfahrtsstadt Kevelaer.

Die Websites der Stadtverwaltung und der Stadtwerke mussten neu aufgelegt werden, weil das frühere System technisch nicht weiter unterstützt wurde. Nach einer öffentlichen Ausschreibung fiel die Entscheidung für das Content Management Systems (CMS) „ionas“ der Firma Chamaeleon. 

„Mit ionas ist die Erstellung, Bearbeitung und Pflege unseres Web-Auftritts wesentlich intuitiver und schneller. Als Redaktionsmitglied arbeitet man im „What you see, is what you get“-Verfahren direkt auf der Website. Mittels Drag&Drop und verschiedener Seitenkomponenten kann man die Seite gestalten,“ so Jonas Hoffmanns, Digitalisierungsbeauftragter bei der Wallfahrtsstadt Kevelaer über die Arbeit mit dem neuen System. 

Gemeinsam mit Lena Brey hat er das Projekt für den neuen Internetauftritt geleitet. Mit im Projektteam waren Hannah Roßmann für die Stadtwerke, Benjamin Berrisch für Technik und IT und Beate Sibben als Leiterin der Abteilung Zentrale Dienste der Stadtverwaltung.

Unterstützt wurde das Projektteam durch ein Redaktionsteam, das aus Mitarbeitenden der einzelnen Bereiche besteht.