Schon wieder Draht an der Friedenstraße gespannt

Kevelaer – Kaum zwei Wochen nach den ersten Vorfällen scheint sich die Serie der „gefährlichen Eingriffe in den Straßenverkehr“ an der Friedenstraße fortzusetzen: Am Donnerstag (20. Oktober 2016) gegen 21.30 Uhr befuhr laut aktuellem Polizeibericht eine 55-jährige Frau aus Kevelaer mit ihrem Fahrrad die Friedenstraße in Kevelaer. Im Bereich der Baustelle bemerkte sie in ca. 50 cm Höhe einen quer über die Fahrbahn gespannten Blumenbindedraht. Sie konnte rechtzeitig vor dem Hindernis anhalten und kam nicht zu Schaden.
Am Dienstag (4. Oktober 2016) gegen 7.40 Uhr wäre dort beinahe ein Bauarbeiter über einen Draht gestürzt. Am Mittwoch (5. Oktober 2016) gegen 20.50 Uhr konnte eine Radfahrerin gerade noch rechtzeitig bremsen. Kurz darauf hatten die Täter erneut einen Draht gespannt und ein PKW war in den Draht gefahren.
Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Polizei Goch unter Telefon 02823/1080.