Postkarte benötigte drei Monate

Urlaubsgrüße von ihrer Schwiegertochter erhielten Hedwig und Werner Weymanns erst reichlich spät. Das im Wohnstift St. Marien ihren Lebensabend verbringende Ehepaar durfte erst kürzlich seine Gnadenhochzeit (70 Jahre) feiern. Die Eheleute konnten es kaum glauben, als die am 28. Januar auf den Weg geschickte Postkarte erst ein Vierteljahr später, am 28. April, bei ihnen eintraf.

In Makadi Oasis (Ägypten) war die Postkarte weggeschickt worden. Der Grund für die späte Ankunft ist allen völlig unklar. Ob der ägyptische Postbote erst auch selbst noch einige Wochen Urlaub genoss?

Im Warten übt sich auch Werner Weymanns: Der 90-jährige gebürtige Wettener wurde kürzlich für 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Union Wetten ausgezeichnet.

Ein silbernes Wappen seines Sportclubs zu seinem runden Geburtstag ziert nun den Eingangsbereich der gemeinsamen Wohnung. „Bei der Verleihung hieß es: Wenn ich zehn Jahre durchhalte, dann bekomme ich das in Gold“, schmunzelt Werner Weymanns. Er hofft auf weiterhin gute Gesundheit und übt sich in eiserner Geduld.