Pfarreiräte als Förderer ehrenamtlichen Engagements

Seminar zur Fortbildung wird in Kevelaer angeboten

Die Pfarreiräte aus dem Kreis Kleve treffen sich Anfang Februar im Klostergarten in Kevelaer. Foto: Caritasverband Geldern-Kevelaer

Um die vor einem Jahr gewählten Pfarreiräte der katholischen Pfarreien im Kreis Kleve in ihrer Arbeit zu unterstützen, bietet das Kreisdekanat eine eintägige Fortbildung an.

Gemeinsam mit dem Katholischen Bildungsforum lädt es für Samstag, 2. Februar, zu dem Seminar „Alles bleibt… anders!?“ in den Klostergarten ein. Auf dem Programm zunächst ein Impulsreferat mit dem Titel „Engagement neu denken – Der Pfarreirat als Förderer ehrenamtlichen Engagements“ von Theresa Reinke vom Bischöflichen Generalvikariat in Münster. Nachmittags gibt es unterschiedliche thematische Angebote, aus denen die Teilnehmer wählen können.

So geht es zum Beispiel um die verschiedenen Typen von Engagierten in einer Pfarrei, die Rolle eines Moderators in einer Gruppe, die Projektarbeit innerhalb einer Pfarrei oder auch um den Datenschutz. Dort erfahren die Teilnehmer, wie sich das Gesetz über den kirchlichen Datenschutz auf die Arbeit vor Ort auswirkt, beispielsweise bei der Speicherung persönlicher Daten.

Kreisdekanatsgeschäftsführer Hubert Lemken hofft auf rege Teilnahme: „Bei uns haben die Seminare für Pfarreiräte eine gute Tradition, wir möchten den Menschen die Möglichkeit bieten, Handwerkszeug für ihre Arbeit vor Ort zu sammeln, sich auszutauschen und zu vernetzen.“

Die Anmeldung zu dem Tag für Pfarreiräte ist ab sofort möglich beim Kreisdekanat Kleve, Wasserstraße 1. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro, darin enthalten sind Kaffee, Mittagessen und Kaltgetränke. Weitere Informationen gibt es unter www.kreisdekanatkleve.de, per Mail an kd-kleve@bistum-muenster.de oder unter Telefon: 02821/72150.