Wem geht es nicht auch so? Die Sonne scheint vergnügt ins Wohnzimmer, die Terrasse schreit nach bunten Blumen und keine Geduld, raus zu kommen? Raus in die Natur, das Leben riechen, eine bunte Flora und Fauna betrachten – das tut Kopf und Seele gut. Okay, der ein oder andere begibt sich erst einmal an den Frühjahrsputz. Alles soll schön sein, alle wollen sich wohl fühlen. Winterblues ade. Ob nun beim Putzen oder gemütlich am Frühstückstisch, es wird Zeit, Pläne zu schmieden. Wie gestalte ich meinen ganz persönlichen Sommer? Was wollte ich unbedingt einmal ausprobieren?

„Einfach machen, ist unsere Devise. Auch in diesem Jahr haben wir wieder wunderbare Angebote unterschiedlichster Art für die Outdoorzeit zusammengestellt und hoffen, damit tolle Anreize für einen Besuch in und um Kevelaer zu schaffen“, freut sich Verena Rohde, Wirtschaftsförderin und Leiterin Kevelaer Marketing.

Rauf aufs Rad

Wo geht das besser als am familienfreundlichen Niederrhein? Die Wege sind flach und dank Knotenpunktsystem sind die Routen in Ziel und Länge frei wählbar. Wer lieber individuelle Touren fährt, dem sei das Angebot des Kevelaer Marketings ans Herz gelegt. Die Routen unterschiedlicher Länge sind sowohl auf www.kevelaermarketing.de, in der Tourist Information als auch im Informationsgebäude am Solegarten erhältlich.

Doch aufgepasst, wer sein Rad erst einmal aus dem Winterschlaf erweckt, sollte dieses unbedingt auf seine Fahrtauglichkeit überprüfen, die Kevelaerer Fahrradhändler helfen da gerne.

Auch der Weg zum Arbeitsplatz kann schon zum Genuss werden. Einfach mal das Auto stehen lassen und die Morgenluft genießen – ein guter Start in den Tag.

Wandern

Viel besser ist doch, sich einfach einmal die Zeit zu nehmen für einen ausgiebigen Spaziergang. Vielleicht sogar ein strammer Fußmarsch samt Wanderstöcken. Wer sich ganz bewusst Zeit nimmt und auf den Weg macht, wird schnell merken, wie positiv sich dies auf das Wohlbefinden auswirkt. Die Natur wahrnehmen, dem Zwitschern der Vögel zuhören, auf einer Bank innehalten und die Sonne genießen, das ist ein kleiner Luxus zwischendurch. Auch dazu gibt es viele Informationen in der Tourist Information und im Informationsgebäude am Solegarten.

„Ob Spielplatzrouten und Baumspaziergang für Familien, Wanderwege verschiedener Länge oder Vitalwanderwege, wir haben für alle Bedürfnisse das passende Angebot“, regt Andrea Kirk, Bereichsleiterin Tourismus, an.

Unbedingt sollte ein Besuch des Solegartens auf dem Tagesplan stehen. Seit etwa vier Jahren gibt es ihn nun schon und rund um das Herzstück, das muschelförmige Gradierwerk, entstehen von Jahr zu Jahr mehr gesundheitliche Attraktionen. Das Einatmen der Aerosole ist eine Wohltat für die Atemwege und so gesund wie ein Tag am Meer.

Wer beim Wandern oder Radeln ein wenig ins Schwitzen gekommen ist, kann die müden Glieder mit Kneipp-Güssen erfrischen und der Atemweg lehrt auf einfache Art und Weise, den Alltagsstress oder Schmerzen einfach weg zu atmen. Das neue Inhalatorium hilft besonders, die Abwehrkräfte zu stärken, 30 Minuten reichen hier schon aus.

Im Solegarten starten übrigens auch die Vitalwanderwege. Oder wie wärs mal mit einer kleine Boule-Challenge? Informationen hierzu und zu allen anderen Anwendungsbereichen sowie Leih-Boulespiele sind im Informationsgebäude erhältlich. Ob als Start, Etappe oder Ziel – Der Solegarten passt einfach immer ins Programm.

Welche Frühlingskräuter blühen direkt vor unserer Haustüre? Wie geht eigentlich Kneippen? Was mach Yoga mit meinem Körper? Spannende Fragen, auf die es in der kostenlosen Reihe „Vitalprogramme“ Antworten gibt. Jeden Monat zwischen April und November findet ein abwechslungsreiches Programm im Solegarten statt. Eine perfekte Kombination zur Rad- oder Wandertour.

Kaffee gefällig?

Ganz gleich, ob als Radler oder Wanderer unterwegs, die frische Luft macht Appetit. Da sollte doch bei jeder Tour unbedingt auch an das leibliche Wohl gedacht werden.

„Kevelaer ist eine Stadt zum Wohlfühlen, fast wie ein Kurzurlaub. Das möchten wir unseren Gästen vermitteln und sie mit kreativen Gestaltungsvorschlägen unterstützen“, berichtet das Team Tourismus über das touristische Angebot.

Kevelaers Ortschaften

Jeweils rund vier Kilometer von Kevelaers Innenstadt entfernt befinden sich die Ortschaften Twisteden, Kleinkevelaer, Wetten, Winnekendonk und Kervenheim. Sie alle sind wunderbare Etappenziele und haben mit Minigolfanlagen, Spielplätzen, Gastronomie etc. reichlich zu bieten. Der Urlaub liegt praktisch vor der Tür. Wer nun Lust auf Aktivität, Genuss und Entspannung bekommen hat, dem sei ein Blick auf die Website www.kevelaermarketing.de ans Herz gelegt.

Touristische Beratung gefällig? Das geht ganz einfach telefonisch unter 02832 122-991 und -992.