Nacht der Trends 2019: Einkaufen bis 23 Uhr

In Kevelaer präsentieren die Modehäuser die Trends des Herbstes. Dazu gibt es ein großes Rahmenprogramm

Die Aktion „Heimat Shoppen“ findet parallel zur „Nacht der Trends“ statt. Foto: Stadtmarketing

Am Samstag, 14. September, ist wieder die „Kevelaerer Nacht der Trends“. Welche Farben trägt man im Herbst? Was sind die angesagten Accessoires der Saison? Was hat sich eigentlich in der Welt der Unterhaltungstechnik getan? Die „Kevelaerer Nacht der Trends“ gibt Antworten.

Drei Modenschauen, moderiert von Willi Girmes, finden am Samstag am Niederrheinischen Museum statt. Fünf Kevelaerer Modehäuser präsentieren die Trends der Herbst- und Wintermode. Um 15.30 Uhr, um 17.30 Uhr und um 19.30 Uhr laufen die Models über den „Catwalk“ und beim abendlichen Late-Night-Shopping gibt es neben einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot Zeit, mit den Kevelaerer Einzelhändlern ins Gespräch zu kommen.

Traditionell werden die Modenschauen von den zwölf jungen „Nachwuchs-Models“, die die Herbst- und Wintertrends für Kids und Teens der Firma „Mutter und Kind“ vorführen, eröffnet. Kollektionen – unter anderem von Jack & Jones, Only, Cars und Review – sollen Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern.

Abgerundet werden die Outfits durch ausgefallene Accessoires der Firma Barts. Als besondere Aktion bei der „Kevelaerer Nacht der Trends“ lädt das Kindermode-Haus „Mutter und Kind“ die Kinder in seinen Verkaufsraum ein. Dort können sich alle kleinen Besucher in Prinzessinnen, Tiger oder Superhelden verwandeln, denn hier findet in der Zeit von 18 bis 21 Uhr ein Kinderschminken statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Mode Abels“ geht voll Dynamik in die neue Saison. Der Blazer ist das neue „It-Piece“ und wird zu Kleidern, schmalen und weiten Hosen kombiniert. Mit den Labels Marc Cain, Luisa Cerano, drykorn und closed kann die modebewusste Frau ihren eigenen, unverwechselbaren Look kreieren, weg von Fast-Fashion, hin zu einer edlen, zeitlosen Mode. Flauschige Stoffe treffen auf Hightech-Glanz. Und coole Accessoires wie zum Beispiel Cowboy-Boots, Sneaker und Taschen geben jedem Outfit bei Mode Abels den letzten Schliff.

„Landhausmode Biesemann“ präsentiert in diesem Herbst wunderschöne Trachtenmode mit Liebe zum Detail, denn in den Kleinigkeiten offenbart sich meist das Besondere. Der Mix aus Tradition und Moderne wird die Modebewussten begeistern. Die Tracht lässt sich kreativ kombinieren, zum Beispiel mit modischer Jeans zur Shoppingtour, zum Familienfest oder zum Arbeitsmeeting.

Und dann läuft noch der Oktoberfest-Countdown: Wie wird das Wiesnfest perfekt? Ein fesches Dirndl und Lederhose gehören einfach dazu. Landhausmode Biesemann zeigt die schönsten Dirndl-Varianten mit handwerklich raffinierten Details wie Glitzersteine, Perlen und effektvolle Schnürungen. Die kurze Lederhose ist bei den Männern wieder voll im Trend, sehr fesch mit passender Weste im Trachtenmuster oder in Jeansoptik.

Beim „Modehaus Kaenders“ und „Go-In“ sind Lederjacken und Stepp in dieser Saison als Trends auf dem Vormarsch. Patchwork-Prints und bunte Animal-Muster bringen Exotik-Feeling in jedes Winter-Outfit und XL-Capes ermöglichen einen imposanten Layering-Look. Auch die Karos bleiben, ob als Glencheck, Tartan-, Argyle-, Schachbrett oder Hahnentritt, mal zweifarbig, mal kunterbunt. Der Hosen-Anzug, neu interpretiert und farblich erfrischt, erfährt in dieser Saison ein Comeback. Der von den Männern geliebte Tragekomfort von Jersey wird neben den Sakkos auch für die Hemden genutzt.

Das Sortiment von Modehaus Kaenders und Go-In umfasst viele bekannte und angesagte Modelabels wie zum Beispiel Mos Mosh, Elias Rumelis, Brax, G-Star, Grace, Frieda&Freddies, Smith & Soul, Opus, Marc O‘Polo, Wellensteyn, Cinque, Monari, Tommy Hilfiger, PME Legend und Olymp, die alle auf dem Laufsteg am Museum zu sehen sein werden.

Zwischen und nach den Modenschauen können die Besucher der „Kevelaerer Nacht der Trends“ in den Geschäften, die an diesem Tag bis 23 Uhr geöffnet haben, die Outfits der neuen Kollektion anprobieren und erwerben. Im Rahmen der Aktion „Heimat Shoppen“ erwartet die Modeinteressierten die eine oder andere Überraschung in der Innenstadt. In diesem Jahr kommt erstmalig ein „Trendsofa“ zum Einsatz.

Das Sofa wird durch die Innenstadt „wandern“ und mithilfe des Moderators Robin Lammerschop die dortigen Einzelhändler zu den kommenden Trends und Neuheiten interviewen. Die „kleine Weinkammer“ sorgt für eine gemütliche Atmosphäre in der Museumspassage.

Die Weinliebhaber können dort einen neuen Lieblingswein entdecken und sich mit allem rund ums Thema Wein versorgen. Die Hauptstraße wartet mit einigen Überraschungen auf. Kulinarische Angebote und eine Musikbeschallung der kompletten Straße laden die Besucher zum Verweilen ein.

Auf der Busmannstraße verarztet die „Cocktailambulanz“ die Durstigen mit köstlichen Mixgetränken und der Foodtruck „Bear`s Streetfood“, der obligatorische Grillstand der Busmannstraße und Edekas „Obstgarten“, der durch die Firmen Gartencenter Breuer und self-Mein Markt unterstützt wird, verwöhnen die Besucher mit kulinarischen Highlights. Spaß und Musik gibt’s von „Tobias, der Zauberer“ und der Twistedener Band „Q-Brass“. Die Geschäfte und Gastronomie in der Innenstadt haben an diesem Abend bis 23 Uhr branchenübergreifend geöffnet.