Event-Location an der Niers öffnet Freitag zum EM-Auftakt

Nach der Butchery nun das Bootshaus

Ferhat Ökce (l.) und Marc Moors in einem Boot am Bootshaus. Keine Angst: Trockenfallen wird hier wohl keiner. Foto: nick

Die Beleuchtung für die lauen Abendstunden steht. Die Tischdeko ist eingetroffen. Der romantische Blick auf die Niers war ohnehin immer schon da. Und mit der neuen Cocktailbar wartet mindestens eine gelungene Überraschung auf die Gäste. Am Freitag, 11. Juni, pünktlich zum EM-Auftaktspiel, öffnet das frisch gestylte Kevelaerer Bootshaus am Hoogeweg.

Marc Moors und Ferhat Ökce, die ein Catering-Unternehmen und unter dem Motto „Best Burgers in Town“ schon das Szene-Restaurant „Old Butchery“ an der Biegstraße betreiben, wollen mit dem Bootshaus, das über einen großen Außenbereich verfügt, nochmal richtig durchstarten. Passt in die Zeit der Corona-Lockerungen, passt einfach super in den Sommer.

Das Neuste

Jetzt Mitglied werden

Mit einer „KBplus-Mitgliedschaft“ Premiumvorteile sichern und deine Heimatzeitung unterstützen.

Mehr Infos, hier klicken!

Der Busmann

  • Gebauchpinselt16. Juni 2021 - 12.38

    Nein, dass ich das noch erleben darf: Ich leuchte bald – mal in grün, mal in rot! Vor allem deutlich sichtbar.

  • Die Stimmung steigt2. Juni 2021 - 16.49

    Oft genug habe ich genölt, pardon, gewarnt vor zu viel Leichtsinn. Nun möchte ich mich vorsichtig an der allgemein zu beobachtenden gesteigerten Lebensfreude beteiligen. 

  • Das schaff‘ ich noch26. Mai 2021 - 17.01

    Es lässt sich nicht leugnen – das „C“ bestimmt unser Leben, unseren Konsum, auch den der täglichen Zeitungslektüre. So bleibt es nicht aus, dass man glaubt, so manchen Text, so manche Meldung habe man doch schon mal irgendwo gelesen.

  • Kirmeswetter egal19. Mai 2021 - 16.42

    Die Bürgermeister von Kevelaer und Geldern hatten sich geeinigt und verständigten sich auf den Verzicht der geliebten und beliebten Mai- und Pfingstkirmes. Der Grund dafür ist hinlänglich bekannt, den werde ich jetzt auch nicht noch mal nennen.

  • „Meine Straße“ – Teil II12. Mai 2021 - 17.45

    Jetzt ist erstmal ein „posthumer“ Dank fällig an die Stadtoberen, die nach WK II auf die gute Idee kamen, die ehemalige Küstereistraße in Busmannstraße umzutaufen. Vorher hieß sie zwölf Jahre lang „Hindenburgstraße“.

Hier wird „geblächt“

Bei unseren Servicepartnern können Sie das Kevelaerer Blatt druckfrisch erwerben:

    Verkaufsstellen

9. Juni 2021 / von Michael Nicolas