Mit- und voneinander lernen

Gesamtschule Kevelaer begrüßt die neuen Fünftklässler

In der Gesamtschule Kevelaer können die Fünftklässler nun mit- und voneinander lernen. Foto: privat

Der Sonnengott meinte es gut mit den 5.-Klässlern der Gesamtschule Kevelaer. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden im 5. Jahrgang der Schule 146 Schüler willkommen geheißen.

Unter Corona-konformen Bedingungen begrüßte Schulleiter Christoph Feldmann die sechs Klassen sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte in drei Durchgängen im Hülsparkstadion, wo ein ökumenischer Wortgottesdienst unter Leitung der Kirchenvertreter Karin Dembeck (Ev. Kirche) und Dr. Bastian Rütten (Kath. Kirche) den Auftakt der Einschulungsfeier bildete. „Unsere Schule – ein Haus aus bunten Steinen“ – der Leitgedanke des Wortgottesdienstes steht zweifelsohne sinnbildlich für die Arbeit der Gesamtschule, für die das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Begabungen prägend ist.

Sowohl die Vertreterin der Schulpflegschaft, Mehtap Grandt, als auch die Vorsitzende des Fördervereins der Gesamtschule, Birgitt Höhn, stellten den Anwesenden die Arbeit ihrer Gremien vor, bevor die jüngst in die Funktion eingeführte Abteilungsleitung I, Belgin Gür, das Wort an die aufgeregten Mädchen und Jungen richtete und das gemeinsame Lernen mit- und voneinander in den kommenden Jahren in den Fokus rückte.

Anschließend verbrachten die Kinder mit ihren Klassenleitungen und Mitschülern eine kurzweilige Unterrichtsstunde im gemeinsamen Klassenraum. Dies erwies sich in diesem Jahr als besonders spannend, da der traditionelle Kennenlernnachmittag vor den Sommerferien bedingt durch die aktuelle Pandemie nicht stattfinden konnte.

Die Schüler hatten daher über die Ferien das digitale Angebot der Gesamtschule wahrgenommen und sich in einem virtuellen Klassenraum (Logineo) getroffen. Hier stellten sich ihnen die Klassenleitungen vor und gaben erste Informationen zum Unterricht an der neuen Schule.

Das Kollegium der Gesamtschule Kevelaer bot den Erziehungsberechtigten parallel zur Beschulung der Kinder einen Überblick über die ersten Tage an der Schule und boten Raum für die Klärung von Fragen. Nach gut zwei Stunden trafen sich die Schüler und ihre Eltern und Erziehungsberechtigten im Schatten der Bäume des Schulhofes wieder und freuten sich über die gelungene Feier sowie die von der Gesamtschule an jedes Kind vergebene Schultüte mit nützlichen Schulutensilien.